Anzeige:
Anzeige:

RATGEBER - Haut

Was lässt unsere Haut altern?

Unsere Haut altert jeden Tag ein bisschen. Die Veränderung geschieht sehr langsam; meist registrieren wir sie gar nicht. 

Anzeige:

Wir unterscheiden zwischen der Hautalterung von innen und der Hautalterung von außen. Beide Prozesse laufen gleichzeitig nebeneinander ab, jedoch nicht unabhängig voneinander, sondern sie beeinflussen sich gegenseitig.

Die Hautalterung von innen findet für die gesamte Haut überall gleichermaßen statt, während die Hautalterung von außen besonders stark an den sonnenexponierten Hautarealen stattfindet.

Beide Alterungsprozesse überlagern sich, sodass man die isolierte innere Haut-alterung nur an den stets sonnengeschützten Hautarealen wie in der Gesäß- und der Steißregion beobachten kann.

Auch der Stoffwechsel der Haut verlangsamt sich mit zunehmendem Alter. Bis zum 80. Lebensjahr reduziert sich der Hautstoffwechsel etwa um die Hälfte. Die Haut braucht daher immer länger, um sich zu erneuern. Besonders auffällig ist es bei der Wundheilung: Verletzungen brauchen im Alter viel länger, bis sie geheilt sind.

Auch die Hautdicke nimmt mit zunehmendem Alter ab. Dies kann man mittels Ultraschall feststellen. Das Kollagen der Haut besteht – wie das Kollagen in unseren Knochen – zu 70 Prozent aus dem so genannten Typ-I-Kollagen. Wie in unseren Knochen nimmt auch in der Haut dieses Typ-I-Kollagen mit zunehmendem Alter ab.

Aufgrund dieser Ähnlichkeiten vermutet man, dass Erkenntnisse und Maßnahmen zur Entstehung und Behandlung des Knochenschwundes (Osteoporose) auch für die Haut zutreffen könnten. Bewegung und Hormonersatz zur Therapie der Osteoporose können sich daher gleichermaßen positiv auf die Knochen und die Haut auswirken – und so möglicherweise die Hautalterung bremsen.


Aktuelle Meldungen

Photo by asim alnamat from Pexels
© Photo by asim alnamat from Pexels

19.07.2018

Wird unser Augenlicht immer schlechter?

Studien und Auswertungen von Patientendaten lassen einen gewissen Trend deutlich werden: Unsere Sehkraft nimmt im Durchschnitt immer stärker ab.


Pixabay / herbalhemp
© Pixabay / herbalhemp

13.07.2018

Cannabis – Heilpflanze und nicht nur Droge

Seit 2017 ist Cannabis als Medikament (als Spray, Tabletten aber auch die Blüten) verschreibungsfähig, jedoch sind die Hürden für Ärzte und Patienten weiterhin sehr hoch.


pixabay.com / silviarita
© pixabay.com / silviarita

06.07.2018

5 Irrtümer rund um das Sonnenbad

Die meisten Menschen freuen sich alljährlich auf den Sommer. Vergessen ist der Winterblues, weg sind die vielen trüben Stunden. Doch die ersehnten Sonnenstrahlen können auch viel Schaden anrichten, ohne dass wir es gleich bemerken.


pixabay.com / Hiljon
© pixabay.com / Hiljon

02.07.2018

Lärm macht krank - Wie man sich im Alltag davor schützen kann

Wenn Lärm dauerhaft ertönt und es keine ruhigen Momente gibt, dann macht dieser auf Dauer krank. Straßen mit vielen Autos, öffentlicher Verkehr und Flugzeuge gehören zu den hauptsächlichen Lärmverursachern.


Monika Torloxten  / pixelio.de
© Monika Torloxten / pixelio.de

27.06.2018

Hightech Schädelimplantate in der Medizin

Neue Werkstoffe, innovative Techniken und brillante Ideen haben die Medizintechnik innerhalb der letzten Jahre enorm verändert.



Newsletter Abbonieren



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader