Anzeige:
Anzeige:

RATGEBER - Herpes

So verläuft eine Infektion

Die Erstinfektion kann völlig unbemerkt ablaufen. In anderen Fällen kann sie aber auch besonders heftig sein. Dann bilden sich schmerzhafte Geschwüre in der Mundhöhle oder am Zahnfleisch. Der ganze Körper reagiert darauf, mit Fieber, Schlappsein, Kopf- und Muskelschmerzen.

Anzeige:

Nach zwei Wochen haben es die körpereigenen Abwehrkräfte dann geschafft, die Viren zum größten Teil zu vernichten. Aber bevor sie gänzlich Erfolg haben, wandern die Viren über den sensiblen Gesichtsnerv, den Trigeminusnerv, in einen der Nervenknotenpunkte (Ganglien) im Hirnstamm. Hierhin traut sich keine Abwehrzelle. Dort verbleiben sie unser ganzes Leben lang. Sie überdauern die Wartezeit, bis sie  wieder nach außen können, in einem biologisch inaktiven Zustand, d. h., ohne sich zu vermehren. Äußere Reize wie intensive Sonnenbestrahlung, Fieber (man spricht deshalb auch von „Fieberbläschen“), Stress, hormonelle Veränderungen, aber auch körperliche Belastungen oder kleine Verletzungen aber führen dazu, dass das Immunsystem ein bisschen schwächer wird oder auch anderweilig gebraucht wird. Dies reaktiviert die Viren, sie trauen sich aus ihrem Versteck heraus und wandern nach oben. Genau dort, oder nahe der Stelle, wo die Erstinfektion stattgefunden hat, siedeln sie sich wieder an.


Aktuelle Meldungen

pixabay / rexmedlen
© pixabay / rexmedlen

07.04.2020

CBD ÖL: ein Nahrungsergänzungsmittel für die Gesundheit

Sie interessieren sich für eine umfassende, nährstoffreiche sowie ausgewogenen Ernährung. Dann sind Sie sicherlich mit den gängigsten Nahrungsergänzungsmitteln vertraut.


pixabay / Free-Photos
© pixabay / Free-Photos

06.04.2020

Tätowierungen sicher entfernen – so werden Sie Körperbilder effektiv los

Tattoos erfreuen sich in Deutschland einer enormen Beliebtheit. Tatsächlich ist es so, dass immer mehr Deutsche sich tätowieren lassen.


apoplex
© apoplex

02.04.2020

Studie belegt: Mit automatisierter Analyse noch schneller und sicherer

In Deutschland erleiden jährlich über 260.000 Menschen einen Schlaganfall; etwa ein Viertel der Patienten ist im Anschluss auf ständige Hilfe angewiesen.


pixabay.com / simonwijers
© pixabay.com / simonwijers

27.03.2020

Schlaganfall – Symptome und häusliche Pflege von Patienten

Ein Schlaganfall kommt in der Regel völlig überraschend. Zu den Ursachen gehören unter anderem Gefäßverengungen, Thrombosen und Blutgerinnsel.


pixabay / geralt
© pixabay / geralt

26.03.2020

5 Tipps bei Stress im Alltag

Mit dem Begriff Stress wird die Belastung des Menschen durch innere und äußere Einflüsse bezeichnet.



Newsletter Abbonieren



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader