Anzeige:
Anzeige:

RATGEBER - Ödeme

Was Sie selbst tun können

Lagern Sie bei Ödemen in den Beinen so oft wie möglich die Beine hoch. Dies hilft, den Abtransport von Wasser zu beschleunigen. Vor allem bei Rechtsherzschwäche, Venenschwäche und in der Schwangerschaft ist diese Maßnahme hilfreich. Für die Nacht gibt es spezielle Venenkissen. Fragen Sie aber zuvor Ihren Arzt, damit das Herz nicht überlastet wird.
Bei schweren Ödemen sollten Sie Tag und Nacht Kompressionsstrümpfe tragen. Lassen Sie diese maßanfertigen, denn sie müssen eng, aber nicht zu eng sitzen.

Anzeige:

Gehen Sie schwimmen (hier können Sie die Strümpfe natürlich abnehmen), vor allem auch in der Schwangerschaft. Dabei sinkt der Blutdruck und die Haut wird wie bei einer Lymphdrainage massiert.
Essen Sie salzarm. Zuviel Salz beeinflusst den Mineralhaushalt, dies hat Einfluss auf die Bildung von Ödemen. Gegen Ödeme helfen Salatgurken, gekochte Kartoffeln, viel Obst und gekeimtes Getreide.
Bleiben Sie in Bewegung. Dies aktiviert die Wadenpumpe, wodurch das Blut auch entgegen der Schwerkraft zurück ins Herz transportiert wird.

Bei allergischen Reaktionen sind kühlende, feuchte Umschläge empfehlenswert. Sie können zuvor eine Arnikasalbe auftragen. Wechseln Sie die Umschläge, wenn sie warm geworden sind. Bei Lymph- und Wasserödemen hilft die manuelle Lymphdrainagetherapie bei einem Physiotherapeuten. Leichte Ausstreichungen am Bein können Sie auch selbst machen, oder Ihren Partner bitten. Wichtig ist, dass Sie von unten nach oben streichen, nie anders herum, und dass Sie dies wie mit Engelsflügeln tun. Damit werden die Lymphknoten zu mehr Arbeit angeregt, womit die Flüssigkeit zurück in die Lymphbahn transportiert wird.

Hilfreich können auch milde Entwässerungsmittel sein, wie Brennnessel, Birkenblätter, Schachtelhalmkraut und Wacholderbeeren. Besprechen Sie dies zuvor mit Ihrem Arzt. Tabletten und Kapseln mit Rosskastanienextrakt oder Weinlaub helfen, die Venen von innen abzudichten. 


Aktuelle Meldungen

Phanuwat Nandee / Bigstock.com
© Phanuwat Nandee / Bigstock.com

19.09.2018

Femto-LASIK: Die Augenlaserbehandlung mit Flap

Die Femto-LASIK ist eine fortschrittliche Weiterentwicklung der herkömmlichen LASIK-Methode und hat sich in der heutigen Zeit als eine kompetente Augenlaserbehandlung etabliert.


istock.com/ Kosamtu
© istock.com/ Kosamtu

14.09.2018

Wenn die Ohren unter alltäglichen Geräuschen leiden

Unsere Ohren brauchen wir ein Leben lang. Sie haben niemals Pause. Daher ist es wichtig, sie ständig gut zu schützen. Hohe Lautstärken, aber auch äußere Gewalteinwirkung können dem Trommelfell und dem gesamten Gehörorgan erheblich schaden.


Shane Rounce / Unsplash.com
© Shane Rounce / Unsplash.com

14.09.2018

Cannabis als Medizin – warum Deutschland Hanf importieren muss

Hanf ist nicht nur eine der ältesten Nutzpflanzen der Welt, er galt auch wegen seiner vielseitigen Nutzbarkeit als bedeutendes Gut im Leben der Menschen.


drshomelian (CC0-Lizenz) / pixabay.com
© drshomelian (CC0-Lizenz) / pixabay.com

12.09.2018

Zahnerkrankungen entgegenwirken - Prävention und Behandlung sollten Hand in Hand gehen

Zahnerkrankungen wie Karies und Parodontose sind mehr als ärgerlich - immerhin lassen sie sich heute bestens vorbeugen. Gerade bei Karies gilt dies, denn bei Jugendlichen können die Zähne frühzeitig versiegelt werden und die Kassen übernehmen diese Kosten.


istock.com/ Nomad
© istock.com/ Nomad

10.09.2018

Lohnt sich die Private Krankenversicherung?

Keine Wartezeiten, Chefarztbehandlung, großzügige Erstattungen: Die private Krankenversicherung scheint gegenüber der gesetzlichen Krankenkasse zahlreiche Vorteile zu bieten. Die Nachteile werden dabei jedoch oft außer Acht gelassen.



Newsletter Abbonieren



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader