Anzeige:
Anzeige:

RATGEBER - Herzkrank I

Originalpräparate oder Generika?

Wenn Sie in der Klinik Ihre neuen Medikamente erhalten, sehen Sie nicht, was sie kosten.
Nach Ihrer Entlassung setzt ein niedergelassener Arzt, sei es der Kardiologe oder sei es der Hausarzt, die Empfehlungen des Krankenhauses um. Er stellt Ihnen ein Rezept für die neuen Medikamente aus. 

Anzeige:

 

In der Apotheke sehen Sie erstmals den Preis. „So teuer?“, sagen Sie sich vielleicht, wenn Sie den Preis für ein neuartiges Herzmedikament sehen. „So billig?“, fragen Sie sich vielleicht, wenn Sie dann Ihre anderen Medikamente in der Hand halten.

Ihr erster Verdacht: Taugt das denn dann überhaupt etwas? Hier handelt es sich um Generika. Dies sind so genannte Nachahmerpräparate oder Kopien. Sie haben die gleiche Wirkung wie die Originalpräparate, kosten aber weniger.

Man unterscheidet bei zugelassenen Arzneimitteln zwischen Originalpräparaten und Generika.
Ein Originalpräparat ist eine Neuentwicklung oder das erste Medikament seiner Art. Dieses hat einen Patentschutz.
Dieser dauert im Allgemeinen 20 Jahre, beginnend von dem Zeitpunkt in der Entwicklungsphase, zu dem ein Antrag auf das Patent genehmigt worden ist.

Wenn das Präparat dann auf den Markt kommt, dauert der Patentschutz noch an, so dass es erst einmal einige Jahre eine Monopolstellung besitzt. Danach dürfen es auch Zweitanbieter herstellen und vertreiben.

Wirkstoff und Wirkstärke entsprechen denen der Originalpräparate. Es macht für Sie also qualitativ keinen Unterschied, ob Sie auf ein Originalpräparat oder ein Generikum eingestellt werden.

Mit der neuen Aut-idem-Regelung muss der Apotheker übrigens automatisch nach einem Generikum greifen.
Er darf nur noch dann das Originalpräparat herausgeben, wenn es entweder kein Generikum gibt oder der Arzt ausdrücklich auf dem Original besteht und dies auf dem Rezept vermerkt.

Weitere Information finden Sie unter www.wissen-herz.de 


Aktuelle Meldungen

pexels / oswaldoruiz CC0
© pexels / oswaldoruiz CC0

15.08.2019

Medizinische Versorgung in Deutschlands Großstädten

Immer öfter liest man über Versorgungslücken im deutschen Gesundheitssystem. Ganz besonders krass solle es im Bereich der Zahnärzte sein.


pixabay / derneuemann CC0
© pixabay / derneuemann CC0

12.08.2019

Was hilft bei einer Blasenentzündung?

Wenn es beim Wasserlassen schmerzt und man ungewöhnlich häufig zur Toilette muss, kann eine Blasenentzündung dahinterstecken.


pixabay / cenczi
© pixabay / cenczi

09.08.2019

Worauf man als Allergiker bei Bettzeug achten muss

Wir lieben unser Bett kuschelig und warm, doch Allergiker leiden vor allem in der Nacht häufiger unter Allergiebeschwerden wie juckenden Augen, Atemwegsbeschwerden oder einer laufenden Nase.


pixabay / PICNIC_Fotografie
© pixabay / PICNIC_Fotografie

09.08.2019

Neu durchstarten: Warum es sich lohnt, im fortgeschrittenen Alter noch einmal auf Partnersuche zu gehen

Jeder Erwachsene hat in seinem Bekanntenkreis unglückliche Paare, bei denen man sich fragt, warum sich die beiden Streithähne nicht längst getrennt haben.


pixabay / stevepb
© pixabay / stevepb

08.08.2019

Wie sinnvoll ist eine private Unfallversicherung?

Ein umfassender Versicherungsschutz gegen Unfälle ist nicht nur am Arbeitsplatz, sondern auch in der Freizeit wichtig.



Newsletter Abbonieren



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader