Anzeige:
Anzeige:

RATGEBER - Schwindel

Morbus Menière

Eine unangenehme Schwindelkrankheit ist der Morbus Menière, bei der die Betroffenen heftige von Erbrechen und Übelkeit begleitete Drehschwindelanfälle erleiden. Die Attacken können zu jeder Tages- und Nachtzeit auftreten, dauern mindestens 20 Minuten bis mehrere Stunden an. Währenddessen hören die Patienten schlecht, oftmals klagen sie über Ohrensausen. Leiden sie auch unter Tinnitus, wird das Geräusch verstärkt. Ursache ist eine Vermehrung der Innenohrflüssigkeit (medizinisch: Endolymphe, siehe Text). Dies bewirkt eine Druckerhöhung, welche die Beschwerden hervorruft. Die Attacken treten plötzlich, ohne Vorwarnung auf. Oft sind sie ein Stressanzeichen.

Anzeige:

Der Arzt verordnet Bettruhe, Medikamente gegen Übelkeit und Erbrechen und ein leichtes Beruhigungsmittel. Heilbar ist die Erkrankung nicht. Im Extremfall legen die Ärzte ein Röhrchen ins Trommelfell, damit die Flüssigkeit abfließen kann. In schwierigen Fällen geben sie Tropfen durch das Röhrchen, welche die Innenohrflüssigkeit produzierende Zellen des Innenohres zerstören.


Aktuelle Meldungen

pixabay / lograstudio
© pixabay / lograstudio

22.02.2019

Stärkt Yoga die Gesundheit?

Wer Yoga praktiziert, ist längst davon überzeugt, das indische Meditationssystem wirkt ganzheitlich und kann damit etwas für die körperliche wie geistige Gesundheit tun und zudem den Anwender spirituell bereichern.


pixabay / KlausHausmann CC0
© pixabay / KlausHausmann CC0

21.02.2019

Hängebrüste – Ursachen und Gegenmaßnahmen

Zunehmendes Alter, eine Schwangerschaft oder auch Gewichtszunahmen können Gründe für hängende Brüste sein.


pixabay / Free-Photos
© pixabay / Free-Photos

20.02.2019

Gesunder Wein, ungesunder Wodka - Alkoholkonsum auf dem Prüfstand

Das Glas Wein zum Feierabend, das Bier zum deftigen Essen oder ein Wodka für das Mixgetränk: Alkohol ist bei Erwachsenen als Genussmittel beliebt.


ZygoteBody™
© ZygoteBody™

19.02.2019

CMD-Syndrom - Einfache Behandlungsmöglichkeiten

Viele Menschen klagen heutzutage über Schmerzen im Kiefer, im Kopf-, Nacken- oder Rückenbereich sowie ernsthaften Verspannungen und Schlafstörungen. Kaum jemand ist sich dabei bewusst, dass all diese Symptome durch eine Fehlfunktion im Kiefer ausgelöst werden können.


pixabay / pexels CC0
© pixabay / pexels CC0

18.02.2019

Photokeratitis: Vorsicht ist besser als Sichteinbußen

Obwohl wir im Winter nur selten an UV-Schutz für die Augen denken, sind Sonnenbrillen in der kalten Jahreszeit mindestens so wichtig wie in der strahlenden Sommersonne.



Newsletter Abbonieren



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader