Anzeige:
Anzeige:

RATGEBER - Allergien

Vorbeugung für Kinder

Nach einer Untersuchung durch das bayerische Umweltministerium (Mai 2001) ist besonders sorgfältige Hygiene in den ersten Lebensjahren eine der Hauptursachen für das gehäufte Auftreten von Allergien.

Anzeige:

Stadtkinder leiden 15 mal häufiger an Allergien als Kinder, die auf Bauernhöfen schon frühzeitig Kontakt mit Tieren, Gras-, Getreide- und Baumpollen hatten.
Eine sinnvolle Vorbeugung muss also schon während der ersten Lebensjahre einsetzen.

Eine vom Bundesministerium für Gesundheit gefördertes Bündnis arbeitet zurzeit an weiteren Empfehlungen. Darin werden wohl Empfehlungen enthalten sein, Kinder in einer rauchfreien Umgebung aufwachsen zu lassen, denn Passivrauchen erhöht das Risiko eines allergischen Asthmas von Kindern.

Mütter sollten ihre Kinder nach Möglichkeit vier bis sechs Monate stillen. Beikost sollten die Kinder erst ab dem vierten Monat erhalten.

Auch das Wohnraumklima ist wichtig. Warme, feuchte Wohnungen mit Teppichböden und vielen Polstermöbeln fördern die Verbreitung von Hausstaubmilben, welche wiederum die Allergienentstehung begünstigen.

Das "Spielen im Matsch" und die Haltung von Haustieren zur Allergievorbeugung (Stärkung des Immunsystems) wird ebenfalls hinsichtlich einer Empfehlung zur Allergievermeidung untersucht.

Auf jeden Fall aber sollte ein Heuschnupfen bei Groß und Klein durch den Arzt behandelt werden.
Denn im ungünstigen Fall findet ein so genannter "Etagenwechsel" statt. Dann reagiert das Histamin mit den unteren Bereichen der Atemwege, den Bronchien. Es entwickelt sich ein Bronchialasthma.


Aktuelle Meldungen

pixabay / Engin_Akyurt CC0
© pixabay / Engin_Akyurt CC0

16.01.2020

Augenlasern Türkei - Der Weg zum Sehen ohne Sehhilfe

Viele Menschen sind heutzutage auf Sehhilfen wie Brillen oder Kontaktlinsen angewiesen. Dabei fühlen sich viele Betroffene durch die Sehhilfe gestört.


pixabay / nastya_gepp
© pixabay / nastya_gepp

15.01.2020

Reizhusten - was hilft?

Reizhusten ist ein unangenehmer Begleiter. Tagsüber raubt er einem den Nerv und nachts den wohlverdienten Schlaf.


pixabay / Babienochka
© pixabay / Babienochka

09.01.2020

Unkomplizierte Hilfe bei Libidoverlust: Was hilft gegen sexuelle Unlust bei Frauen?

Haben Frauen häufig keine Lust auf Sex, handelt es sich beim Libidoverlust nicht um eine Krankheit.


pixabay / HeungSoon
© pixabay / HeungSoon

27.12.2019

Sportarten für die alternde Bevölkerung

Aufgrund des Rückgangs der Geburtenrate und der immer besser werdenden medizinischen Versorgung der Bevölkerung steigt das Durchschnittsalter stetig.


pixabay / truthseeker08
© pixabay / truthseeker08

17.12.2019

Änderungen in der Pflege ab 2020

Mit dem neuen Pflegeberufegesetz ab 2020 wird die Pflegeausbildung neu geregelt. Zudem sollen auch die Arbeitsbedingungen in der Pflege selbst verbessert und damit attraktiver werden. Der Beruf des Pflegers verdient ein besseres Image und wirft gleichzeitig neue Fragen auf.



Newsletter Abbonieren



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader