Anzeige:
Anzeige:

RATGEBER - Autoimmunkrankheiten

Einige Autoimmunerkrankungen

Beim Gelenkrheuma (med: rheumatoide Polyarthritis) wiederum werden die Gelenke an ihren Knorpeln und Knochen durch Entzündungsreaktionen geschädigt. In Folge kommt es zu schmerzhaften Gelenkverformungen, welche auch die Bewegungsmöglichkeiten einschränken. Beim Diabetes Typ 1 werden die Insulin produzierenden Zellen auf der Bauchspeicheldrüse zerstört. Und bei der Multiple Sklerose gelangen Abwehrzellen in das Zentralnervensystem und zerstören die Isolierschicht der Nervenzellen. Die Folge sind schwere neurologische Schäden am ganzen Körper.

Anzeige:

Es gibt unzählige verschiedene Autoimmunerkrankungen. So auch die perniziöse Anämie. Hier kann das Vitamin B 12 aus der Nahrung nicht ins Blut aufgenommen werden. Denn bei den Betroffenen werden bestimmte Zellen in der Magenschleimhaut vom Immunsystem zerstört. Diese Zellen braucht aber das Verdauungssystem, weil sie einen so genannten Intrinsic-Faktor produzieren, der für die Aufnahme von B12 benötigt wird. Ohne B 12 kommt es langfristig zu einer Blutarmut. Die Behandlung besteht in einer regelmäßigen Vitamin B 12-Injektionen direkt ins Blut.

Die Angriffsziele der eigenen Immunabwehr können sich also auf ein einzelnes Organ beschränken. Oder sie können den ganzen Körper – das heißt mehrere Organe und Gefäßsysteme – betreffen. Dies ist bei der Wegener Granulomatose der Fall, bei der sich Blutgefäße entzünden und dann absterben. Hinter der Schadensstelle wird das betroffene Organ dann schlechter mit Blut versorgt. Am Beginn der Erkrankung entwickeln sich an Nase, Ohr oder Hals schwer heilende Wunden oder Blutungen. Schreitet der Entzündungsprozess fort, können Haut, Lunge, Auge und Nieren ebenfalls betroffen sein. Eine Heilung ist wie bei allen Autoimmunkrankheiten nicht möglich. Es gibt aber Medikamente, die den Entzündungsprozess aufhalten.


Aktuelle Meldungen

pixabay / Claudio_Scott
© pixabay / Claudio_Scott

09.09.2019

Besser schlafen mit CBD - hilft Cannabidiol wirklich?

Werden Sie auch jede Nacht von Schlafstörungen geplagt? Haben Sie auch eine Abneigung gegenüber verschreibungspflichtigen Schlafmitteln? Dann ist CBD vielleicht die Lösung für Sie. Dieser Artikel geht auf die Frage ein: Kann man mit CBD besser schlafen?


pixabay / skeeze
© pixabay / skeeze

03.09.2019

Sportliche Betätigung fördert die eigene Gesundheit

Zahlreiche Studien belegen, dass regelmäßige sportliche Betätigung das Gesundheitsbewusstsein und auch die Gesundheit selbst fördern. Beide Elemente dürfen auch nicht getrennt betrachtet werden, sondern bilden eine gesicherte Einheit.


pixabay / herbalhemp
© pixabay / herbalhemp

02.09.2019

Nahrungsergänzungsmittel mit CBD im Supermarkt: Sind nun bald alle high in Deutschland?

In Drogerien und Supermärkten finden erstaunte Verbraucher nicht nur Hanföl, welches frei von THC ist, Cannabis-Eistee oder neuerdings auch Kaugummis, welche den Zusatzstoff CBD enthalten.


pexels / oswaldoruiz CC0
© pexels / oswaldoruiz CC0

15.08.2019

Medizinische Versorgung in Deutschlands Großstädten

Immer öfter liest man über Versorgungslücken im deutschen Gesundheitssystem. Ganz besonders krass solle es im Bereich der Zahnärzte sein.


pixabay / derneuemann CC0
© pixabay / derneuemann CC0

12.08.2019

Was hilft bei einer Blasenentzündung?

Wenn es beim Wasserlassen schmerzt und man ungewöhnlich häufig zur Toilette muss, kann eine Blasenentzündung dahinterstecken.



Newsletter Abbonieren



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader