Anzeige:
Anzeige:

RATGEBER - Heuschnupfen

Natürlich gesund bleiben

Die Nase läuft, die Augen sind gerötet, die Nase kribbelt und es kommt zu anfallsartigem Niesen mitten in der Sonne: Das sind die Anzeichen eines Heuschnupfens. Er wird allerdings nicht durch Heu verursacht, wie der Name vermuten lässt, sondern durch Blütenpollen. Deshalb lauten die medizinischen Fachausdrücke „Pollenerkrankung“ (Pollinose) oder „allergische Nasenentzündung“ (Rhinitis allergica). Das Besondere daran: Die Immunabwehr des Betroffenen reagiert auf das Eindringen von harmlosen Pollen mit einer heftigen Abwehrreaktion, als müsste ein gefährlicher Erreger bekämpft werden.

Anzeige:

 

 


Aktuelle Meldungen

pixabay / Mareefe
© pixabay / Mareefe

18.06.2021

Beauty selbst gemacht

Die eigene Schönheit zu hegen und zu pflegen ist gar nicht einmal so schwer wie vielleicht ursprünglich gedacht.


pixabay / kim_hester
© pixabay / kim_hester

17.06.2021

Natürliche Mittel zur Genesung von Hunden

Ähnlich wie in der Humanmedizin ist auch der Fortschritt in der Veterinärmedizin verantwortlich dafür, dass die Behandlung heute um einiges besser ist, als es noch vor einigen Jahrzehnten der Fall war.


pixabay / Shutter_Speed
© pixabay / Shutter_Speed

15.06.2021

Noch nicht vorbei: Warum Schnelltests und Co. relevant bleiben

Hoffnung keimt auf. Hoffnung darauf, dass Corona bald eine ferne Erinnerung sein wird. Alles wie früher, nur ein Traum, mehr nicht.


pixabay / cenczi
© pixabay / cenczi

09.06.2021

Die Bedeutung einer Pollenallergie

Eine Pollenallergie wird auch als Heuschnupfen bezeichnet und ist die häufigste Form unter den Allergien.


pixabay / Monfocus
© pixabay / Monfocus

08.06.2021

Die gesunde Küche ist die neue Ausrichtung in den heimischen Restaurants

Die heimische Gastro-Industrie hat sich den Bedürfnissen ihrer Kunden im Laufe der letzten Jahre angepasst.



Newsletter Abbonieren



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader