Anzeige:
Anzeige:

RATGEBER - Blinddarmentzündung

Was ist eine Blinddarmentzündung?

Wobei, genau gesagt es gar nicht der Blinddarm ist, sondern nur sein Wurmfortsatz, der sich so oft entzündet. Beide Teile befinden sich im rechten Unterbauch, dort wo der Dünndarm in den Dickdarm übergeht. Unterhalb der Dickdarmklappe buchtet sich nach unten der Blinddarm aus (während der Dickdarm dann aufsteigend nach oben verläuft). An ihm hängt der etwa 8 cm lange und einen halben bis einen Zentimeter dicke Wurmfortsatz (Appendix vermiformis). Blinddarm und Wurmfortsatz sind für die Verdauung nutzlos, denn sie sind von einem früheren größeren Darmanhang übriggeblieben, in dem die Nahrung aufgeschlossen wurde.

Anzeige:

Der heute kürzere Darm geht übrigens auf die Entdeckung der Nutzbarmachung des Feuers zurück. Denn von dem Moment an konnte man das Fleisch garen. Das ist wie eine Vorverdauung, die dem Darm Arbeit abnimmt. Nutzlos geworden, begann er sich zu verkürzen, auch der Blinddarm. Der Wurmfortsatz ist also ein geschrumpfter Anteil des Blinddarms, welcher früher zur Nahrungsaufschließung gebraucht worden ist. So ist der Wurmfortsatz auch immer noch mit einer bestimmten Darmschleimhaut von innen ausgekleidet (Peyersche Plaques), die wichtige Lymphzellen für das Abwehrsystem bilden. Dies ist auch der Hauptgrund dafür, dass es zu einer Blinddarmentzündung kommt.

Denn oft wird der Ausgang des Wurmfortsatzes verstopft, meist durch Kotreste, oder auch durch Parasiten oder Verklebungen. Dann stauen sich die gebildeten Lymphzellen, das Gewebe wird überreizt und entzündet sich. Auch Darmentzündungen wie Morbus Crohn können zu einer Blinddarmentzündung führen, ebenso bakterielle Infektionen. Bei Schwangeren kann es vorkommen, dass sich durch das werdende Kind ein Knick im Wurmfortsatz bildet, welcher den Abflussstau verursacht. Meist aber sind Schulkinder betroffen, trotzdem tritt die Blinddarmentzündung in jedem Lebensalter auf.


Aktuelle Meldungen

pixabay / mohamed_hassan
© pixabay / mohamed_hassan

22.03.2019

Warum ist CBD Öl nun überall zu finden?

CBD Öl und Cannabidiol werden als magisches Elixier propagiert, ein Allheilmittel, das jetzt in Badebomben, Hundeleckereien und sogar Medikamenten erhältlich ist. Aber vielleicht ist es nur eine Lösung für unsere unruhigen Zeiten.


pixabay / meineresterampe
© pixabay / meineresterampe

18.03.2019

Die besten Hausmittel gegen Heuschnupfen

Immer mehr Menschen in Deutschland sind von Heuschnupfen betroffen. Seit Jahren nimmt die Anzahl der Allergiker in diesem Bereich kontinuierlich zu.


pixabay / stevepb
© pixabay / stevepb

15.03.2019

Trockene Haut im Alter behandeln

Im Alter wird die Haut schnell trocken und schuppig. Rötungen und Juckreiz sind die Folge. Durch eine gezielte Pflege und den Griff zu natürlichen Heilmitteln können die Altersbeschwerden der Haut gelindert werden.


pexels / rawpixel.com
© pexels / rawpixel.com

04.03.2019

Mit dem Abnehmcoach zum Ziel - per App oder real?

Immer mehr Menschen leiden an Übergewicht, das wiederum Folgeerkrankungen wie Beschwerden im Herz-Kreislauf-System nach sich ziehen kann.


pixabay / drshohmelian
© pixabay / drshohmelian

01.03.2019

Ganzheitliche Zahnmedizin: Was ist das und welchen Zweck verfolgt sie?

In der modernen Zahnheilkunde wird es zunehmend wichtiger, dass die Mundhöhle nicht mehr nur isoliert betrachtet wird. Stattdessen sollte der Mensch als Ganzes berücksichtigt werden, denn zahlreiche chronische und akute Erkrankungen haben ihre Auslöser im Mund.



Newsletter Abbonieren



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader