Anzeige:
Anzeige:

RATGEBER - Blinddarmentzündung

Was ist eine Blinddarmentzündung?

Wobei, genau gesagt es gar nicht der Blinddarm ist, sondern nur sein Wurmfortsatz, der sich so oft entzündet. Beide Teile befinden sich im rechten Unterbauch, dort wo der Dünndarm in den Dickdarm übergeht. Unterhalb der Dickdarmklappe buchtet sich nach unten der Blinddarm aus (während der Dickdarm dann aufsteigend nach oben verläuft). An ihm hängt der etwa 8 cm lange und einen halben bis einen Zentimeter dicke Wurmfortsatz (Appendix vermiformis). Blinddarm und Wurmfortsatz sind für die Verdauung nutzlos, denn sie sind von einem früheren größeren Darmanhang übriggeblieben, in dem die Nahrung aufgeschlossen wurde.

Anzeige:

Der heute kürzere Darm geht übrigens auf die Entdeckung der Nutzbarmachung des Feuers zurück. Denn von dem Moment an konnte man das Fleisch garen. Das ist wie eine Vorverdauung, die dem Darm Arbeit abnimmt. Nutzlos geworden, begann er sich zu verkürzen, auch der Blinddarm. Der Wurmfortsatz ist also ein geschrumpfter Anteil des Blinddarms, welcher früher zur Nahrungsaufschließung gebraucht worden ist. So ist der Wurmfortsatz auch immer noch mit einer bestimmten Darmschleimhaut von innen ausgekleidet (Peyersche Plaques), die wichtige Lymphzellen für das Abwehrsystem bilden. Dies ist auch der Hauptgrund dafür, dass es zu einer Blinddarmentzündung kommt.

Denn oft wird der Ausgang des Wurmfortsatzes verstopft, meist durch Kotreste, oder auch durch Parasiten oder Verklebungen. Dann stauen sich die gebildeten Lymphzellen, das Gewebe wird überreizt und entzündet sich. Auch Darmentzündungen wie Morbus Crohn können zu einer Blinddarmentzündung führen, ebenso bakterielle Infektionen. Bei Schwangeren kann es vorkommen, dass sich durch das werdende Kind ein Knick im Wurmfortsatz bildet, welcher den Abflussstau verursacht. Meist aber sind Schulkinder betroffen, trotzdem tritt die Blinddarmentzündung in jedem Lebensalter auf.


Aktuelle Meldungen

Photo by asim alnamat from Pexels
© Photo by asim alnamat from Pexels

19.07.2018

Wird unser Augenlicht immer schlechter?

Studien und Auswertungen von Patientendaten lassen einen gewissen Trend deutlich werden: Unsere Sehkraft nimmt im Durchschnitt immer stärker ab.


Pixabay / herbalhemp
© Pixabay / herbalhemp

13.07.2018

Cannabis – Heilpflanze und nicht nur Droge

Seit 2017 ist Cannabis als Medikament (als Spray, Tabletten aber auch die Blüten) verschreibungsfähig, jedoch sind die Hürden für Ärzte und Patienten weiterhin sehr hoch.


pixabay.com / silviarita
© pixabay.com / silviarita

06.07.2018

5 Irrtümer rund um das Sonnenbad

Die meisten Menschen freuen sich alljährlich auf den Sommer. Vergessen ist der Winterblues, weg sind die vielen trüben Stunden. Doch die ersehnten Sonnenstrahlen können auch viel Schaden anrichten, ohne dass wir es gleich bemerken.


pixabay.com / Hiljon
© pixabay.com / Hiljon

02.07.2018

Lärm macht krank - Wie man sich im Alltag davor schützen kann

Wenn Lärm dauerhaft ertönt und es keine ruhigen Momente gibt, dann macht dieser auf Dauer krank. Straßen mit vielen Autos, öffentlicher Verkehr und Flugzeuge gehören zu den hauptsächlichen Lärmverursachern.


Monika Torloxten  / pixelio.de
© Monika Torloxten / pixelio.de

27.06.2018

Hightech Schädelimplantate in der Medizin

Neue Werkstoffe, innovative Techniken und brillante Ideen haben die Medizintechnik innerhalb der letzten Jahre enorm verändert.



Newsletter Abbonieren



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader