Anzeige:
Anzeige:

RATGEBER - Darm-Divertikel

Beim Durchbruch wird’s gefährlich

Gelegentlich kommt es durch eine Divertikelentzündung auch zu einem Platzen der Ausstülpung. Das Gewebe ist an dieser Stelle ja sowieso schon überdehnt und wund. In den meisten Fällen bedeutet dies noch nicht, dass sich jetzt der Darminhalt in die Bauchhöhle entleert. Denn meist liegen noch andere Darmschlingen über dem Defekt und dichten ihn somit ab.

Anzeige:

Aber die Gefahr einer akuten Bauchfellentzündung (Peritonitis) ist groß. Dies merken Sie durch einen starken kaum auszuhaltenden Schmerz an der betroffenen Stelle. Weil hier viele Blutgefäße sind, werden bei einer Entzündung auch schnell die Krankheitserreger über den gesamten Organismus verteilt. Dann erkranken verschiedene andere Organe gleichzeitig. Deshalb muss sofort operiert werden. Dabei wird das geplatzte Divertikel herausoperiert und die Bauchhöhle mehrmals am Tag ausgiebig gespült und gereinigt. Antibiotika sind jetzt lebensrettend. Ganz wichtig: Wenn es bei Ihnen schon einmal zu einem Darmdurchbruch gekommen ist, müssen Sie Ihre Verdauung fördern. Die ballaststoffreiche Ernährungsweise, ergänzt durch zusätzliche Quell- und Ballaststoffe, wie sie der indische Flohsamen enthält, kombiniert mit der Heilpflanze Senna zum Abführen, und viel Trinken sind das A und O. 


Aktuelle Meldungen

pixabay / derneuemann
© pixabay / derneuemann

23.01.2023

Chlamydien-Infektion – das sind die Symptome

Eine Infektion mit Chlamydien zählt mittlerweile zu den häufigsten Geschlechtskrankheiten weltweit.


pexels / curtis-adams
© pexels / curtis-adams

17.01.2023

Badlüfter – Schimmel und Feuchtigkeit gehören der Vergangenheit an

Feuchtigkeit im Badezimmer ist eine logische Schlussfolgerung und lässt sich natürlich auf Dauer nicht verhindern.


pixabay / Alexandra_Koch
© pixabay / Alexandra_Koch

16.01.2023

Kann man FFP2 Masken wiederverwenden?

FFP2 Masken gehörten vor allem in den letzten zwei Jahren zum Alltag der Menschen.


pixabay / jarmoluk
© pixabay / jarmoluk

05.01.2023

Bioimpedanzanalyse: Wie man den Körperfettanteil und Muskelmasse misst

Bioimpedanzanalyse (BIA) ist eine Technik, die verwendet wird, um den Körperfettanteil und die Muskelmasse eines Menschen zu messen.


pixabay / Jeff W
© pixabay / Jeff W

30.12.2022

Cannabis als Medizin: Risikofreie Pflanze oder gefährliche Droge?

Die Legalisierung von Cannabis schreitet in Europa Stück für Stück voran.



Newsletter Abbonieren



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader