Anzeige:
Anzeige:

RATGEBER - Entzündliche Darmerkrankungen

Therapie mit den Methoden der TCM

Therapie mit den Methoden der TCM
Zusätzlich zur schulmedizinischen Therapie kann die Komplementärmedizin helfen. So hat eine Studie an der Universität Erfurt ergeben, dass Akupunktur einen positiven Einfluss auf den Krankheitsverlauf hat.

Anzeige:

Jetzt wird in einer Folgestudie überprüft, welche Ergebnisse mit der traditionellen chinesischen Kräutermedizin zu erzielen sind.

Ungeachtet der Studienergebnisse behandelt ein Internist chinesischer Abstammung (Dr. Udayana Gendo aus Düsseldorf) schon seit Jahrzehnten seine Patienten mit den Methoden der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM).

Seine Erfolge seien, so seine Patienten, sensationell, weshalb er auch als Berater der o. g. Studie auserkoren wurde.

Therapie mit Weihrauch (Handelname: H15)
Eine viel versprechende Therapieform ist die Behandlung mit Weihrauch.

Wissenschaftler haben herausgefunden, dass der Hauptwirkstoff des Weihrauchs, die Boswellinsäure, die am Entzündungsgeschehen im Darm beteiligten Botenstoffe (Leukotriene) hemmt. Dadurch vermindert sich die Entzündung im Darm, und die Beschwerden werden gelindert.

Das Besondere an dieser Säure ist, dass sie ausschließlich auf Leukotriene wirkt und nahezu keine Nebenwirkungen verursacht. Außerdem soll die Säure, deren Wirkung in der indischen Volksmedizin sehr bekannt ist, zukünftigen Krankheitsrückfällen vorbeugen.

Derzeit wird darüber hinaus erforscht, ob Weihrauch auch bei anderen entzündlichen Krankheiten eingesetzt werden kann, die auf der Vermittlung von Leukotrienen beruhen. Das sind Asthma, chronische Bronchitis, Gicht und alle rheumatischen Erkrankungen wie z. B. die chronischen Gelenkentzündungen (chronische Polyarthritis).

Erste Studien über die Wirkung der Boswellinsäure auf Asthma bestätigen die Thesen der Forscher.


Aktuelle Meldungen

pixabay / Kreuz_und_Quer
© pixabay / Kreuz_und_Quer

26.11.2021

Mit diesen Tipps den richtigen Arzt finden

Den Arzt sollte man auf keinen Fall leichtfertig wählen. Klar, jeder Arzt musste das Medizinstudium durchlaufen und verfügt über entsprechende Qualifikationen, allerdings geht es nicht nur um die fachlichen, sondern auch auf die menschlichen Qualitäten an.


Unsplash / Mufid Majnun
© Unsplash / Mufid Majnun

25.11.2021

DNA-Test für Hunde? In diesen Fällen kann er sinnvoll sein

Mit Genetik auf Rassensuche gehen? Vor zwanzig Jahren ist es in der Hundebranche noch völlig undenkbar gewesen, doch heutzutage findet sich dies tatsächlich im Alltag wieder:


Unsplash / Max Kleinen
© Unsplash / Max Kleinen

24.11.2021

Mediterrane Küche: Warum ist sie so gesund?

Menschen in Spanien oder Italien und Griechenland leben angeblich länger - behaupten Wissenschaftler. Grund hierfür soll die Ernährungsweise sein.


Unsplash / LOGAN WEAVER
© Unsplash / LOGAN WEAVER

20.11.2021

Pflege im Alter: Zuhause oder doch im Heim?

Unsere Gesellschaft wird immer älter. Dadurch ist die Wahrscheinlichkeit sehr groß, dass auch Sie früher oder später einmal auf Pflege angewiesen sein werden.


pixabay / whaltns17
© pixabay / whaltns17

17.11.2021

Adaptogene – Was versteht man darunter und was können sie?

Bei Adaptogenen handelt es sich um Heilpflanzen, die den Körper dabei unterstützen, sich an Stresszustände besser anzupassen.



Newsletter Abbonieren



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader