Anzeige:
Anzeige:

RATGEBER - Gallensteine

Schmerzhaft: Gallensteinkolik

Dabei setzen sich die Gallensteine aus der Gallenblase „in Marsch“, und wandern durch die Gallenwege in Richtung Darm. Weil die Gallenwege dünn sind, können die Steine hier leicht stecken bleiben und den weiteren Gallenfluss behindern. Die Muskulatur der Gallenwege versucht die Steine wieder loszuwerden und zieht sich deshalb krampfartig zusammen. Das macht die kolikartigen Schmerzen aus, die bis in den Rücken hineinwandern können und meist von Übelkeit und Erbrechen begleitet sind.

Anzeige:

Gehen die Steine nicht von selbst ab, kann sich daraus eine Gelbsucht entwickeln. Wenn die Steine erfolgreich weitergeschoben werden, ist trotzdem noch nicht alles wieder im grünen Bereich. Denn sie sind oft spitz und kantig, und können die Gallengangsmündung leicht verletzen. Der Heilungsprozess ist mit einer Narbenbildung verbunden. Geschieht dies häufiger, wird die Gallengangsmündung immer weiter verengt, dadurch kommt es dann zu einem Aufstau der Gallenflüssigkeit, der wiederum als Ursache einer weiteren Steinbildung angesehen wird.


Aktuelle Meldungen

Pixabay / Kjerstin_Michaela CC0
© Pixabay / Kjerstin_Michaela CC0

14.11.2018

Pille absetzen – Freie Bahn für Pickel!?

Hormone – so klein und doch haben sie schon in geringsten Mengen große Wirkung auf unseren Körper.


Pixabay / Free-Photos CC0
© Pixabay / Free-Photos CC0

13.11.2018

So verbessert man die Luftqualität in der Wohnung

Wie sehr der Mensch auf die Luft und Atmung angewiesen ist, zeigen schon diverse Redewendungen, die in der deutschen Sprache verankert sind.


Pixabay / tolmacho CC0
© Pixabay / tolmacho CC0

12.11.2018

Welche Mythen über Läuse gibt es?

Wissen ist Macht. Das gilt im Besonderen für gesundheitliche Zusammenhänge und hilft nicht zuletzt, sich gegen Läusemythen zu wappnen.


Pixabay / skeeze CC0
© Pixabay / skeeze CC0

09.11.2018

Kontaktlinsen statt Brille – Vor- und Nachteile

Zur Korrektur von Fehlsichtigkeiten wie Kurzsichtig- und Weitsichtigkeit, Hornhautverkrümmung oder Alterssichtigkeit greifen Menschen wahlweise zur Brille oder zu Kontaktlinsen.


Fotolia / carol_anne
© Fotolia / carol_anne

01.11.2018

Hyaluronsäure in der Medizin – und warum sie auch zukünftig unverzichtbar bleibt

Schon seit Jahren wird Hyaluronsäure zu medizinischen Zwecken eingesetzt.



Newsletter Abbonieren



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader