Anzeige:
Anzeige:

RATGEBER - Gallensteine

Therapie

Die Behandlung besteht in erster Linie darin, den Schmerz zu lindern und die Krämpfe von Gallenblase und Gallengängen zu lösen. Manchmal wird eine Steinzertrümmerung oder eine medikamentöse Steinauflösung gemacht, dies funktioniert aber nicht gut. Deshalb lässt man meistens die Steine drin. Oder man entfernt gleich die ganze Gallenblase, vor allem, wenn Sie eine Gelbsucht oder Fieber bekommen haben.

Anzeige:

Der Eingriff geschieht entweder über einen Bauchschnitt, das ist die größere Operation. Oder es wird die Schlüssellochtechnik angewandt, hier werden über winzige Schnitte durch den Nabel dünne Röhren eingeführt. Sie enthalten eine Minikamera, die Bilder aus dem Bauchraum liefert, sowie Operationsinstrumente, mit denen die Gallenblase entfernt werden kann. Obwohl die Schlüssellochtechnik mit kleineren Schnitten auskommt, wird doch immer noch die etwas größere klassische Operation durchgeführt. Denn die Schlüssellochtechnik ist verzwickter und dauert daher länger. So müssen die Patienten länger in Narkose bleiben, und das ist nicht immer wünschenswert.

Aber auch die klassische Operation ist heute keine große Geschichte mehr, in beiden Fällen dürfen die Patienten schon nach drei bis fünf Tagen wieder nachhause. Hier können sie ganz gut ohne Gallenblase leben. Sie müssen nur darauf achten, häufiger aber dafür kleinere Portionen zu essen. Wichtig ist jetzt eine gesunde Ernährung mit wenig tierischem Eiweiß, viel Ballaststoffen, viel Frischkost. 


Aktuelle Meldungen

pixabay.com / simonwijers
© pixabay.com / simonwijers

27.03.2020

Schlaganfall – Symptome und häusliche Pflege von Patienten

Ein Schlaganfall kommt in der Regel völlig überraschend. Zu den Ursachen gehören unter anderem Gefäßverengungen, Thrombosen und Blutgerinnsel.


pixabay / geralt
© pixabay / geralt

26.03.2020

5 Tipps bei Stress im Alltag

Mit dem Begriff Stress wird die Belastung des Menschen durch innere und äußere Einflüsse bezeichnet.


pixabay / rexmedlen
© pixabay / rexmedlen

24.03.2020

CBD Öl entzündungshemmend und schmerzlindern

CBD Öl - wirkt tatsächlich entzündungshemmend und schmerzlindernd - Warum das so ist und was man bei der Einnahme beachten muss.


pixabay / herbalhemp
© pixabay / herbalhemp

23.03.2020

Was ist Cannabis-Öl?

Cannabis-Öl wird aus der Hanfpflanze gewonnen, die überall wachsen kann. Das Produkt ist eher unter der Bezeichnung CBD bekannt.


pixabay / Free-Photos
© pixabay / Free-Photos

19.03.2020

Tattoos werden immer beliebter

Tattoos erfreuen sich weltweit großer Beliebtheit. Es ist ein starker Trend zu vermelden der bereits seit Jahren positiv in eine Richtung fließt.



Newsletter Abbonieren



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader