Anzeige:
Anzeige:

RATGEBER - Hämorrhoiden

4 Krankheitsstadien

Im Stadium 1 sind die Vorwölbungen äußerlich noch nicht sichtbar. Man kann sie nur mit dem Proktoskop, ein spezielles Untersuchungsgerät Ihres Arztes, erkennen. Außer gelegentlichen hellroten Blutungen nach zu starkem „Pressen“ verursachen sie noch keine Beschwerden.

Anzeige:

Im Stadium 2 haben sich die Hämorrhoiden bereits deutlich vergrößert: Sie sind sicht- und tastbar, wenn man mit dem Finger in den After hineingeht. Nach einer Darmentleerung kann es sein, dass sie sogar aus der Afteröffnung herausgedrückt werden. Sie ziehen sich dann aber schnell wieder zurück. Hier treten die typischen Beschwerden wie Brennen, Juckreiz und Blutungen auf. Dies ist jetzt der richtige Zeitpunkt, zum Arzt zu gehen, denn von alleine gehen die vergrößerten Hämorrhoiden nicht mehr weg, aber sie können noch gut behandelt werden.

Im Stadium 3 haben sich die Hämorrhoiden bereits soweit herausgedrängt, dass sie ständig aus dem After herausschauen. Sie können aber noch zurückgedrückt werden, der Arzt spricht von reponieren. In diesem Zustand verursachen die Hämorrhoiden brennende Schmerzen, denn sie wurden durch den Stuhlgang bereits wundgescheuert und nässen.
Wer noch Zweifel an der Diagnose hat, der mag nach einer Darmentleerung einen Blick in die Toilette werfen: Oben auf dem Stuhl sind unschöne schleimige Absonderungen und Blut(-gebilde) zu sehen.

Stadium 4 ist dann von dauerhaften, nicht-zurückdrückbaren (irreversiblen) Knoten gekennzeichnet. Auf der Hämorrhoidenschleimhaut befinden sich Wundgeschwüre, die nicht mehr heilen. Dies alles kann stark schmerzhaft sein. Hinzu kommt oft, dass der Stuhl nicht mehr gehalten werden kann. 


Aktuelle Meldungen

pixabay / mohamed_hassan
© pixabay / mohamed_hassan

22.03.2019

Warum ist CBD Öl nun überall zu finden?

CBD Öl und Cannabidiol werden als magisches Elixier propagiert, ein Allheilmittel, das jetzt in Badebomben, Hundeleckereien und sogar Medikamenten erhältlich ist. Aber vielleicht ist es nur eine Lösung für unsere unruhigen Zeiten.


pixabay / meineresterampe
© pixabay / meineresterampe

18.03.2019

Die besten Hausmittel gegen Heuschnupfen

Immer mehr Menschen in Deutschland sind von Heuschnupfen betroffen. Seit Jahren nimmt die Anzahl der Allergiker in diesem Bereich kontinuierlich zu.


pixabay / stevepb
© pixabay / stevepb

15.03.2019

Trockene Haut im Alter behandeln

Im Alter wird die Haut schnell trocken und schuppig. Rötungen und Juckreiz sind die Folge. Durch eine gezielte Pflege und den Griff zu natürlichen Heilmitteln können die Altersbeschwerden der Haut gelindert werden.


pexels / rawpixel.com
© pexels / rawpixel.com

04.03.2019

Mit dem Abnehmcoach zum Ziel - per App oder real?

Immer mehr Menschen leiden an Übergewicht, das wiederum Folgeerkrankungen wie Beschwerden im Herz-Kreislauf-System nach sich ziehen kann.


pixabay / drshohmelian
© pixabay / drshohmelian

01.03.2019

Ganzheitliche Zahnmedizin: Was ist das und welchen Zweck verfolgt sie?

In der modernen Zahnheilkunde wird es zunehmend wichtiger, dass die Mundhöhle nicht mehr nur isoliert betrachtet wird. Stattdessen sollte der Mensch als Ganzes berücksichtigt werden, denn zahlreiche chronische und akute Erkrankungen haben ihre Auslöser im Mund.



Newsletter Abbonieren



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader