Anzeige:
Anzeige:

RATGEBER - Harninkontinenz

Dranginkontinenz

Im Gegensatz zur Stressinkontinenz geht bei der Dranginkontinenz dem unwillkürlichen „Tröpfeln“ ein starker Harndrang voraus.

Anzeige:

Häufig ist die Dranginkontinenz auch verbunden mit nächtlichem Wasserlassen, dem häufigen Entleeren kleiner Harnmengen, Blut im Urin und Schmerzen beim Wasserlassen.

Die Dranginkontinenz kann in eine motorische und eine sensorische Form unterteilt werden.

Bei der sensorischen Form verspürt man ein verfrühtes starkes Füllungsgefühl.

Bei der motorischen Form spürt man unwillkürliche Zusammenziehungen der Muskeln, die an der Blasenentleerung beteiligt sind.

Folgende Ursachen für Dranginkontinenz sind bekannt:

  • Infektionen der Harnwege (Blasenkatarrh)
  • Blasensteine
  • Blasentumoren
  • Östrogenmangel während der Wechseljahre der Frau
  • Neurologische Erkrankungen, z. B. Schlaganfall

Bei Männern tritt die Harninkontinenz häufig in Folge einer Prostataerkrankung (Prostataentzündungen, Prostatavergrößerungen oder Prostatakrebs) auf.

Seltenere Ursachen sind angeborene Missbildungen, neurologische Krankheiten (Rückenmark- oder Gehirnverletzungen), Fisteln, Darmerkrankungen (z. B. Morbus Crohn),  Multiple Sklerose, Diabetes mellitus oder Medikamente.


Aktuelle Meldungen

pixabay / Loryn
© pixabay / Loryn

14.08.2018

Der neue „Life style“ der Jugend

Wenn man sich einmal mit der heutigen Jugend beschäftigt und einen Blick in die Vergangenheit wagt, dann mag so mancher Mensch verzweifeln.


pixabay / PourquoiPas
© pixabay / PourquoiPas

10.08.2018

Parodontose – Ursachen und Behandlung

Parodontitis, im Sprachgebrauch meist Parodontose genannt, ist in Deutschland eine weit verbreitete Erkrankung. Etwa die Hälfte aller Deutschen leidet unter der Krankheit.


pixabay / rgerber
© pixabay / rgerber

09.08.2018

Zahngesundheit — Wichtig für den ganzen Körper

Bereits seit Jahrzehnten wird in Deutschland viel für die Verbesserung der allgemeinen Zahngesundheit unternommen.


pixabay.com / stevepb
© pixabay.com / stevepb

07.08.2018

Glucosamin: Wirkung und aktuelle Studien in der Übersicht

Dem Aminozucker Glucosamin werden viele positiven Eigenschaften nachgesagt. Es handelt sich hierbei um einen Einfachzucker, der sich im menschlichen Körper mit einer Aminosäure verbindet.


silviarita © Pixabay.com
© silviarita © Pixabay.com

02.08.2018

Warum die Zigarette als überholt gilt

Wenn Sie draußen unterwegs sind, dann werde Sie immer mehr Menschen sehen, die keine klassischen Zigaretten mehr rauchen. Nun könnte man denken, dass plötzlich alle Menschen mit dem Rauchen aufgehört haben.



Newsletter Abbonieren



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader