Anzeige:
Anzeige:

RATGEBER - Harnwegsinfektionen

Entstehung einer Harnwegsinfektion / Blasenentzündung

Jeder Harnwegsentzündung geht das Eindringen von Bakterien, meist Darmbakterien in die Harnwege voraus.

Anzeige:

Dies wird begünstigt durch falsche Analhygiene (wichtig: dass Mädchen und Frauen sich immer von der Scheide in Richtung After abtrocknen und nicht in der Gegenrichtung), durch Scheidenentzündungen, Störungen in der Vaginalflora oder Ausfluss und durch Eingriffe an den Harnwegen (Katheter) in die Harnwege gelangen und dort Entzündungen hervorrufen.

Auch durch intensiven Geschlechtsverkehr kann eine Blasenentzündung entstehen, was im englischsprachigen Raum treffend durch die Bezeichnung „honeymoon cystitis“ (Flitterwochen-Blasenentzündung) zur Sprache kommt.

Bei einer honeymoon cystitis werden Bakterien, die im Bereich der Geschlechtsorgane leben aber keine Beschwerden verursachen, durch die mechanische Beanspruchung richtig in die Harnröhre der Frau „reingerieben“.

Folgende Risikofaktoren erhöhen die Gefahr – auch nichtverliebt – an einer Infektion zu erkranken:

  • Unterkühlung z. B. nasse oder kalte Füße, nasse Badebekleidung, zu leichte Bekleidung.
  • Harnflussstörungen bei Harnsteinen, Verengung der Harnröhre, Prostatavergrößerungen, Geschwüre und in der Schwangerschaft
  • Geschwächte Immunabwehr (besonders bei Kleinkindern, bei chronisch kranken Menschen und bei der Einnahme von bestimmten Medikamenten)
  • Stoffwechselerkrankungen wie Zuckerkrankheit und Gicht
  • Ein Mangel an Östrogenen, wie er bei Frauen während und auch noch nach den Wechseljahren vorkommen kann, fördert das Wachstum der Keime.
  • Eine Gebärmutter- oder Blasensenkung erhöht ebenfalls das Infektrisiko
  • Benutzung eines Diaphragmas
  • Verwendung von Spermiziden bei der Empfängnisverhütung 

  • Aktuelle Meldungen

    pixabay / Jeff W
    © pixabay / Jeff W

    25.05.2022

    Leistungsfähigkeit und CBD: Kann man sie erhöhen?

    Von dem Cannabidiol, das allgemeinhin als CBD abgekürzt wird, ist seit einigen Jahren immer häufiger die Rede.


    pixabay / pasja1000
    © pixabay / pasja1000

    24.05.2022

    Gesund und glücklich im Alter – Tipps für mehr Lebensqualität

    Oft nehmen körperliche und geistige Gebrechen mit dem Alter zu, worunter auch die Lebensqualität leidet.


    pixabay / Alterfines
    © pixabay / Alterfines

    23.05.2022

    Dauerhafte Haarentfernung: Welche Methoden gibt es?

    Unter dem Begriff der dauerhaften Haarentfernung wird verstanden, dass die Haare auch in Zukunft nach ihrer Entfernung nicht erneut nachwachsen.


    pexels / pixabay
    © pexels / pixabay

    18.05.2022

    Wie sich Sonnenstrahlen auf unser Wohlbefinden auswirken

    Vom Wonnemonat Mai bis zum Winter Blues – dass die Sonne unser Wohlbefinden beeinflusst, erscheint uns allen intuitiv folgerichtig.


    pixabay / FotografieLink
    © pixabay / FotografieLink

    17.05.2022

    Wie wir unsere Haut im Sommer am besten schützen

    Den Sommer verbringen wir am liebsten am Strand, beim Radfahren, auf Spaziergängen und in der freien Natur.



    Newsletter Abbonieren



    Wissen-Gesundheit im Netz

    socials




    loader