Anzeige:
Anzeige:

RATGEBER - Magengeschwür

Wozu brauchen wir Magensäure?

Der Magen ist eigentlich recht widerstandsfähig gegenüber dem, was man isst. Er besitzt eine robuste Magenschleimhaut, der es nichts ausmacht, dass im Magen täglich zwei Liter Magensäure produziert werden.

Anzeige:

Magensäure enthält ätzende Salzsäure mit einem pH-Wert von 2. Wir brauchen dieses Milieu im Magen, damit Krankheitserreger, die wir hinunterschlucken, abgetötet werden und unserem Körper nicht schaden können. Trotzdem sind einige Faktoren dazu in der Lage, in der Magenschleimhaut Reizungen und Entzündungen hervorzurufen. Das ist dann eine Magenschleimhautentzündung (medizinisch: Gastritis).

Hält sie länger an, wird die Magenschleimhaut stärker angegriffen und es kann zu einem Geschwür kommen. Das ist dann sozusagen eine blutende Entzündung, was zu Bluterbrechen und zu schwarzem Stuhl (verdautes Blut wird schwarz) führen kann.

Lässt man sich jetzt immer noch nicht behandeln, kann das Geschwür die Magenwand durchbrechen. Das ist richtig gefährlich, denn dann gelangt Mageninhalt in die Bauchhöhle und löst dort möglicherweise eine schwer behandelbare Bauchfellentzündung aus.


Aktuelle Meldungen

pixabay.com/ PublicDomain Pictures-14/
© pixabay.com/ PublicDomain Pictures-14/

18.06.2018

Modetrend längere Wimpern

Es gibt verschiedenste Methoden längere Wimpern zu bekommen oder sie kraftvoller wirken zu lassen.


pixabay.com/ geudki
© pixabay.com/ geudki

14.06.2018

Schönheitschirurgie Stuttgart

Schönheitschirurgie gehört zu den wichtigsten Bereichen der modernen Medizin.


pixabay.com/ rgerber
© pixabay.com/ rgerber

14.06.2018

Zahnarztpraxis in Frankfurt

Frankfurt hat sich in den letzten Jahren zu einer richtigen Weltstadt entwickelt.


pixabay.com/ Gellinger
© pixabay.com/ Gellinger

13.06.2018

Volkserkrankungen und wie sie sich vermeiden lassen

Immer mehr Menschen werden von den sogenannten Volkskrankheiten geplagt. Gänzlich unverschuldet leiden die Patienten dabei aber oft nicht an diesen Krankheiten.


pixabay.com/ stevepb
© pixabay.com/ stevepb

05.06.2018

Prostatakrebs – Hilfreiche Informationen zu einer der häufigsten Krebserkrankungen bei Männern

In Deutschland ist Prostatakrebs die häufigste Krebsart bei Männern und macht etwa ein Viertel aller neu auftretenden Krebserkrankungen bei Männern pro Jahr aus.



Newsletter Abbonieren



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader