Anzeige:
Anzeige:

RATGEBER - Mukoviszidose

Mukoviszidose - Häufigkeit, Verlauf und Prognose

In der Bundesrepublik leiden etwa 6.000 bis 8.000 Kinder und junge Erwachsene an Mukoviszidose. Das kranke Gen, das die Krankheit verursacht, tragen aber weitaus mehr Menschen in sich, nämlich etwa jeder 25. Bundesbürger. Dies sind 4 Millionen Menschen. Doch zum Glück wird das Kind nur dann an Mukoviszidose leiden, nur wenn beide Eltern den Gendefekt in sich tragen und wenn sie ihn beide an das Kind weitervererben.

Anzeige:

Meist bricht die Mukoviszidose im frühen Kindesalter, also innerhalb der ersten 5 Lebensjahre aus.

Immerhin aber werden die heute lebenden Mukoviszidose-Kranken im Durchschnitt 30 Jahre und älter – ein großer Erfolg, wenn man bedenkt, dass noch vor 15 Jahren die Mukoviszidose als reine Kinderkrankheit galt.

Die mittlere Überlebenszeit lag 1940 bei nur einem Jahr, 1960 bei 10 Jahren und im Jahr 2000 bereits bei über 30 Jahren. Nach in die Zukunft gerichteten (prospektiven) Berechnungen und anhand von Life-Table-Analysen wird für die nahe Zukunft bereits eine mittlere Lebenserwartung von 45 bis 50 Jahren erwartet.


Aktuelle Meldungen

pixabay / silviarita
© pixabay / silviarita

24.10.2021

Gesteigertes Gesundheitsbewusstsein der Deutschen

Das gesteigerte Gesundheitsbewusstsein der Deutschen lässt sich anhand vieler verschiedener Faktoren nachweisen.


pixabay / slavoljubovski
© pixabay / slavoljubovski

23.10.2021

Das hilft Schwangeren bei Haarausfall wirklich

Schwanger zu sein, ist eine dieser unvergleichbaren Erfahrungen, an dessen Ende das Leben eines neuen Menschen steht.


pixabay / lukasbieri
© pixabay / lukasbieri

22.10.2021

Mediterrane Küche: Darum macht sie nicht dick

Die Grundlage der italienischen Küche, die von zahlreichen Gourmets rund um die Welt in höchstem Maße geschätzt wird, bilden zweifelsfrei die oft verteufelten Kohlenhydrate.


unsplash / naipo-de
© unsplash / naipo-de

14.10.2021

Massagesessel gegen Rückenschmerzen: Was können sie wirklich?

Viele Deutsche leiden unter Rückenschmerzen und schmerzhaften Verspannungen im Nacken- und Schulterbereich.


pexels / shvets-production
© pexels / shvets-production

13.10.2021

Schlafstörungen: Was können die Ursachen sein?

Nahezu jeder Mensch erlebt ab und zu kurzfristige Schlafprobleme, die lediglich einige Tage anhalten, beispielsweise in belastenden Situationen, im Zuge einer Erkältung oder in besonders stressigen Phasen des Lebens.



Newsletter Abbonieren



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader