Anzeige:
Anzeige:

RATGEBER - Nierenbeckenentzündung

Behandlung einer Nierenbeckenentzündung

Üblicherweise gibt der Arzt ein Antibiotikum. Ein Lindern der Beschwerden kann sich schon nach einigen Stunden einstellen.

Anzeige:

Nach ein bis zwei Tagen sind die Beschwerden meist fast völlig verschwunden.
Dennoch dauert die Antibiotikatherapie u. U. bis zu 14 Tage oder noch länger. Das lange Einnehmen von Antibiotika gilt vor allem auch für Kinder, da somit eine erneute Entzündung verhindert werden soll (Rezidivprophylaxe).

Wird die Nierenbeckenentzündung rasch behandelt, sind Komplikationen selten.

Allerdings kann bei geschwächten Patienten, Kindern und Diabetikern die Infektion unter Umständen auf das Blut übergreifen und zu einer Blutvergiftung führen. 


Aktuelle Meldungen

pexels / rodnae-productions
© pexels / rodnae-productions

30.09.2022

Weihnachtsfeier 2022 - Trends bei Firmen

Haben Sie sich schon Gedanken über Ihre Firmen-Weihnachtsfeier gemacht?


pixabay / silviarita
© pixabay / silviarita

21.09.2022

Ernährung als Heilmittel: Gesunder Darm, gesunder Körper

Der Darm ist eines der wichtigsten Organe im menschlichen Körper.


pexels / nataliya-vaitkevich
© pexels / nataliya-vaitkevich

20.09.2022

Gesund werden mit Cannabisprodukten

Mehr und mehr Menschen achten mittlerweile auf ihre eigene Gesundheit.


pexels / belle-co
© pexels / belle-co

19.09.2022

Gesund und glücklich durch das Leben

In jungen Jahren wird die Gesundheit immer als Selbstverständlichkeit gesehen.


pexels / polina-tankilevitch
© pexels / polina-tankilevitch

09.09.2022

Infektionen nachweisen: Wie funktionieren Tests wirklich?

Spätestens seit der Corona-Pandemie ist bereits jeder einmal mit Tests für Infektionen in Berührung gekommen.



Newsletter Abbonieren



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader