Anzeige:
Anzeige:

RATGEBER - Nierenbeckenentzündung

Behandlung einer Nierenbeckenentzündung

Üblicherweise gibt der Arzt ein Antibiotikum. Ein Lindern der Beschwerden kann sich schon nach einigen Stunden einstellen.

Anzeige:

Nach ein bis zwei Tagen sind die Beschwerden meist fast völlig verschwunden.
Dennoch dauert die Antibiotikatherapie u. U. bis zu 14 Tage oder noch länger. Das lange Einnehmen von Antibiotika gilt vor allem auch für Kinder, da somit eine erneute Entzündung verhindert werden soll (Rezidivprophylaxe).

Wird die Nierenbeckenentzündung rasch behandelt, sind Komplikationen selten.

Allerdings kann bei geschwächten Patienten, Kindern und Diabetikern die Infektion unter Umständen auf das Blut übergreifen und zu einer Blutvergiftung führen. 


Aktuelle Meldungen

pixabay / PublicDomainPictures CC0
© pixabay / PublicDomainPictures CC0

13.01.2021

Gesund abnehmen – wie anfangen?

Übergewicht ist die wesentliche Ursache zahlreicher Volkskrankheiten – es spielt beispielsweise bei der Entstehung von Diabetes Typ 2 und verschiedenen Herz-Kreislauf-Erkrankungen eine entscheidende Rolle.


pixabay / PublicDomainPictures
© pixabay / PublicDomainPictures

11.01.2021

Wie wirksam ist ein Legionellen-Filter und wann ist sein Einsatz sinnvoll?

Trotz regelmäßig durchgeführter Kontrollen und vorbeugenden Maßnahmen gegen Legionellenbildung, die in Form von thermischer Desinfektion und Chlorierung des Wassers stattfindet, ist der Einsatz eines Legionellen-Filters sinnvoll.


pixabay / TaniaVdB
© pixabay / TaniaVdB

08.01.2021

Gesunde Zähne durch Kieferorthopädie

Viele Menschen missverstehen die Aufgabe von Kieferorthopäden als Kampf für ein ästhetisch anmutendes Gebiss.


pixabay / Free-Photos
© pixabay / Free-Photos

06.01.2021

Rad fahren: Balsam für das Herz-Kreislaufsystem?

Sport wird von Medizinern und Wissenschaftlern immer wieder empfohlen. Wer sich fit, jung und gesund halten möchte, der sollte Sport treiben.


pixabay / anaterate
© pixabay / anaterate

05.01.2021

Kopf & Haare: Was hilft gegen Schuppen, fettiges Haar und Co.?

Zahlreiche Menschen leiden unter schuppigen oder fettigen Haaren. Das ist einerseits wenig attraktiv und schwächt andererseits das Selbstbewusstsein.



Newsletter Abbonieren



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader