Anzeige:
Anzeige:

RATGEBER - Darmkrebs

Diagnose

Viele Menschen gehen zum Darmspezialisten, wenn sie Blut im Stuhl entdecken. Dies kann viele Gründe haben, die meisten davon sind harmlos. Aber das Blut kann auch auf Darmkrebs und seine Vorläufer, die Polypen und Adenome, hindeuten. Es findet sich meistens allerdings in so kleinen Maßen, dass es mit den Augen oft nicht entdeckt wird. Hier kommt dann der Hämoccult-Test (zu deutsch in etwa: Unsichtbares-Blut-Test) zum Einsatz, der nicht sichtbare Spuren von Blut im Stuhl nachweist. Die Durchführung geschieht so, dass eine etwa erbsengroße Stuhlprobe auf ein vorbehandeltes Feld gegeben wird, dieses wird verschlossen und beim Arzt abgegeben. In der Praxis wird ein Feld gegenüber dieser Stuhlprobe geöffnet, es findet also kein direkter Kontakt mit dem Stuhl statt, es wird eine Lösung aufgetropft und beim Vorhandensein von Blut färbt sich das Feld blau.

Anzeige:

Bei Verdacht auf Dickdarmkrebs wird sich der Arzt allerdings nicht auf das Ergebnis des Hämoccult-Tests verlassen, sondern eine Darmspiegelung (Koloskopie) durchführen. Dabei wird der Dickdarm mit Hilfe eines biegsamen Untersuchungsschlauchs, dem Koloskop, untersucht. Am Kopf des Koloskops befindet sich optische Instrumente, die Einsicht in den Darm erlauben. Hiermit lassen sich Gewebeveränderungen wie Darmpolypen oder Darmkrebs erkennen. Außerdem lassen sich mit dem Koloskop Gewebeproben entnehmen und kleinere operative Eingriffe durchführen.

Eine Darmspiegelung darf nur von solchen Ärzten durchgeführt werden, die ein besondere Zertifizierung für diese Untersuchung besitzen. Dies sind in der Regel Gastroenterologen, Internisten und in Ausnahmefällen auch spezialisierte Allgemeinärzte. Auch unter dem Stichwort „Enddarmzentrum“ finden sich vielfach solche Spezialisten.


Aktuelle Meldungen

pixabay / sasint
© pixabay / sasint

08.04.2020

Den richtigen Zeitpunkt für eine Brust-OP finden

Schönheitsoperationen boomen. Immer wieder legen sich Menschen unter das sprichwörtliche Messer, lassen die verschiedensten Eingriffe durchführen.


pixabay / panajiotis
© pixabay / panajiotis

08.04.2020

Häufige Krankheiten der Haut

Die Haut ist das größte Organ des Menschen und sie ist nicht einfach zu verstehen. Es gibt viele Krankheiten der Haut, doch nicht immer ist wie im Fall einer UV Schädigung klar, was sie eigentlich auslöst.


pixabay / rexmedlen
© pixabay / rexmedlen

07.04.2020

CBD ÖL: ein Nahrungsergänzungsmittel für die Gesundheit?

Sie interessieren sich für eine umfassende, nährstoffreiche sowie ausgewogenen Ernährung. Dann sind Sie sicherlich mit den gängigsten Nahrungsergänzungsmitteln vertraut.


pixabay / Free-Photos
© pixabay / Free-Photos

06.04.2020

Tätowierungen sicher entfernen – so werden Sie Körperbilder effektiv los

Tattoos erfreuen sich in Deutschland einer enormen Beliebtheit. Tatsächlich ist es so, dass immer mehr Deutsche sich tätowieren lassen.


apoplex
© apoplex

02.04.2020

Studie belegt: Mit automatisierter Analyse noch schneller und sicherer

In Deutschland erleiden jährlich über 260.000 Menschen einen Schlaganfall; etwa ein Viertel der Patienten ist im Anschluss auf ständige Hilfe angewiesen.



Newsletter Abbonieren



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader