Anzeige:
Anzeige:

RATGEBER - Endometriose

Was ist Endometriose?

Es handelt sich dabei um eine chronische, oftmals fortschreitende Erkrankung, bei der sich gebärmutterschleimhautähnliches Gewebe zumeist im Unterbauchbereich wie Eierstöcke, Eileiter, Blase oder Darm ansiedelt. Dabei kommt es zu evtl. schmerzhaften Vernarbungen. In den meisten Fällen werden die Endometrioseherde von den Hormonen des Monatszyklus beeinflusst, sodass sie wie die normale Gebärmutterschleimhaut zyklisch wachsen und bluten. Dann schmerzt es möglicherweise deshalb, weil das Blut nicht abfließen kann, sondern sich Platz verschaffen muss. Es gibt aber auch hormonunabhängige Formen der Endometriose. Davon sind oft Frauen nach den Wechseljahren oder nach Totaloperationen betroffen.

Anzeige:

Endometriose tritt bei etwa jeder zehnten Frau auf. Wegen der starken Schmerzen, manchmal auch beim Geschlechtsverkehr, und wegen der möglicherweise auftretenden Unfruchtbarkeit (siehe Kasten) kann sich die Endometriose negativ auf die Lebensqualität und das Lebensumfeld der Betroffenen – z. B. auf Partnerschaft, Freundeskreis und Arbeitswelt – auswirken.


Aktuelle Meldungen

pexels / oswaldoruiz CC0
© pexels / oswaldoruiz CC0

21.06.2021

Zahnärzte in der Corona Pandemie

Die Patientinnen und Patienten bei Zahnärzten fragen sich in der aktuellen Situation, ob sie den geplanten Zahnarzttermin trotz der COVID-19-Pandemie wahrnehmen können.


pixabay / Mareefe
© pixabay / Mareefe

18.06.2021

Beauty selbst gemacht

Die eigene Schönheit zu hegen und zu pflegen ist gar nicht einmal so schwer wie vielleicht ursprünglich gedacht.


pixabay / kim_hester
© pixabay / kim_hester

17.06.2021

Natürliche Mittel zur Genesung von Hunden

Ähnlich wie in der Humanmedizin ist auch der Fortschritt in der Veterinärmedizin verantwortlich dafür, dass die Behandlung heute um einiges besser ist, als es noch vor einigen Jahrzehnten der Fall war.


pixabay / Shutter_Speed
© pixabay / Shutter_Speed

15.06.2021

Noch nicht vorbei: Warum Schnelltests und Co. relevant bleiben

Hoffnung keimt auf. Hoffnung darauf, dass Corona bald eine ferne Erinnerung sein wird. Alles wie früher, nur ein Traum, mehr nicht.


pixabay / cenczi
© pixabay / cenczi

09.06.2021

Die Bedeutung einer Pollenallergie

Eine Pollenallergie wird auch als Heuschnupfen bezeichnet und ist die häufigste Form unter den Allergien.



Newsletter Abbonieren



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader