Anzeige:
Anzeige:

RATGEBER - Impotenz

Welche Möglichkeiten gibt es, um Impotenz zu behandeln?

Zunächst einmal richtet sich die Behandlung idealerweise nach der Ursache der Störung.

Anzeige:

Ist eine Impotenz auf eine psychische Belastung zurückzuführen, ist die Hilfestellung eines Psychotherapeuten sicher empfehlenswert.

Oft sind für Potenzstörungen auch hormonelle Schwankungen verantwortlich. Deshalb lohnt es sich meistens, den Testosteronspiegel überprüfen zu lassen.

Ansonsten gibt es mechanische Hilfsmittel, wie etwa die Vakuumpumpe oder den Penisring.

Es besteht außerdem die Möglichkeit, sich ein Implantat einsetzen zu lassen.
Wer das nicht möchte, kann entweder auf pflanzliche, meist durchblutungsfördernde Mittel zurückgreifen, oder auch chemische Medikamente in Anspruch nehmen.
Hier bedient man sich heute normalerweise den so genannten PDE-5-Hemmer (Viagra, Cialis, Levitra). Auf sie kann Man(n) sich verlassen, nur sollte die Einnahme mit dem Hausarzt besprochen werden.

Auch muss natürlich vor diesen Behandlungsansätzen ausgeschlossen werden, dass die Impotenz das Symptom einer bestehenden Grunderkrankung ist.


Aktuelle Meldungen

pixabay / slavoljubovski
© pixabay / slavoljubovski

16.09.2020

Richtiges Händewaschen zum Schutz der Gesundheit

Hygiene ist ein hochaktuelles Thema.


pixabay / rexmedlen
© pixabay / rexmedlen

15.09.2020

Schweiz als Standort für CBD Investitionen

Die Schweiz galt schon seit jeher als innovativer Standort.


pixabay / herbalhemp
© pixabay / herbalhemp

14.09.2020

Cannabis im Vaporizer: Wissenswertes für Anwender

Cannabis gilt längst als vielseitiges Mittel für medizinische Zwecke.


pixabay / OrnaW
© pixabay / OrnaW

10.09.2020

Schweres Corona nach zu starker Immunantwort

Spezifische Antikörper und T-Zellen untersucht - Weitere wissenschaftliche Studien nötig


pixabay / CBD-Infos-com
© pixabay / CBD-Infos-com

09.09.2020

CBD-Produkte im Handel

Über Jahre hindurch wurde über die Legalisierung von CBD-Produkten debattiert.



Newsletter Abbonieren



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader