Anzeige:
Anzeige:

RATGEBER - Liebe im Alter

Ich kann kaum noch Spaß am Geschlechtsverkehr mit meinem Mann finden, da ich meist unter einer zu trockenen Scheide, somit unter Schmerzen beim Sex leide. Was kann ich tun?

Während der Wechseljahre kommt es zu einer hormonellen Umstellung im Körper der Frau. Durch den reduzierten Östrogenspiegel verändert sich auch das Vaginalgewebe.

Anzeige:

Die Haut der Schamlippen, Klitoris sowie der Harnröhrenöffnung und der Vagina wird dünner und ist daher nicht mehr so elastisch. Als Folge einer trockenen Scheide kann es deshalb nicht nur zu Juckreiz und Verletzungen kommen, sondern auch passieren, dass man auf Grund der Beschwerden gar keine Lust mehr auf Sex verspürt.

Normalerweise lässt sich eine trockene Scheide sehr gut mit östrogenhaltigen Salben, die man örtlich anwendet, behandeln. Sollte das nicht helfen, sprechen Sie mit Ihrem Frauenarzt, aber vor allem auch mit Ihrem Partner über das Problem.

Interessanterweise ist gerade häufiger Sex das beste Mittel gegen eine zu trockene Scheide, da auf diese Weise die Durchblutung verbessert und die betreffenden Muskeln trainiert werden.


Aktuelle Meldungen

pixabay/marc
© pixabay/marc

12.07.2024

Natürliche Alternativen für mehr Wohlbefinden: Ein umfassender Leitfaden

In einer Welt, die zunehmend auf natürliche und ganzheitliche Ansätze zur Verbesserung des Wohlbefindens setzt


pixabay / Jeff W
© pixabay / Jeff W

11.07.2024

Cannabis und Ihr Lebensstil: Wie Sie den Konsum nachhaltig und verantwortungsbewusst gestalten

In einer zunehmend aufgeklärten Gesellschaft wird der verantwortungsbewusste Konsum von Cannabis immer wichtiger.


Polina Tankilevitch
© Polina Tankilevitch

25.06.2024

Mikrobiom und Hautgesundheit: Neue Erkenntnisse zur Regulation der Poren

In den letzten Jahren hat sich die Forschung zunehmend mit dem Mikrobiom der Haut und dessen Einfluss auf die Hautgesundheit beschäftigt.


Three-shots
© Three-shots

11.06.2024

Die Rolle von Methylglyoxal (MGO) in der antimikrobiellen Wirkung von Manuka-Honig

Methylglyoxal (MGO) ist ein wesentlicher Bestandteil des Manuka-Honigs, der ihm seine herausragenden antimikrobiellen Eigenschaften verleiht.


pexels / vo-thuy-tien
© pexels / vo-thuy-tien

10.06.2024

Gesunde Snacks für die Firmenfeier

Gesunde Ernährung ist nicht nur im privaten Alltag ein wichtiges Thema, sondern gewinnt auch im beruflichen Umfeld zunehmend an Bedeutung.



Newsletter Abbonieren



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader