Anzeige:
Anzeige:

RATGEBER - Wechseljahre

Hormoneller Umbruch

Mit Beginn der so genannten „Wechseljahre“ oder auch „Klimakterium“ genannt, ist die geschlechtsreife, gebärfähige Zeit einer Frau abgeschlossen.

Anzeige:

Um das 45. Lebensjahr herum tritt die monatliche Periode nicht mehr so regelmäßig ein. Ein Zeichen dafür, dass große hormonelle Umbrüche im Körper stattfinden: Die Eierstöcke stellen ihre Funktion langsam ein. Die Hormonproduktion, vor allem die der Geschlechtshormone, wird allmählich reduziert. Mit der letzten Regelblutung haben die Eierstöcke ihre Tätigkeit endgültig eingestellt.

Diese Vorgänge geschehen nicht von heute auf morgen. Das Klimakterium kann sich durchaus über einen Zeitraum von 10 Jahren hinweg erstrecken. Viele Frauen erleben diese Lebensphase ohne mit schwerwiegenden Problemen kämpfen zu müssen, andere hingegen leiden unter zahlreichen Beschwerden.

So handelt es sich beispielsweise bei Hitzewallungen, Herzrasen und Schlafstörungen um Befindlichkeitsstörungen, die in diesem Zusammenhang gewöhnlich auf das Klimakterium zurückzuführen sind. Manche Frauen klagen auch über Einschränkungen bezüglich der körperlichen Leistungsfähigkeit und über depressive Verstimmungen.

Zudem sind Veränderungen an der genitalen Schleimhaut keine Seltenheit. Durch den Östrogenmangel kann es dort zu Juckreiz- und Trockenheitsgefühlen kommen.


Aktuelle Meldungen

pixabay / whitesession
© pixabay / whitesession

19.02.2020

Die Lymphdrainage – medizinische Massage gegen schmerzhafte Schwellungen

Das Lymphsystem spielt eine wichtige Rolle bei der Abwehr von Krankheitserregern.


pixabay / geralt
© pixabay / geralt

17.02.2020

Botox als Kassenleistung: Diese medizinischen Eingriffe werden unterstützt

Botox ist den meisten Menschen vor allem aus dem Bereich der kosmetischen Medizin bekannt.


pixabay / Claudio_Scott
© pixabay / Claudio_Scott

15.02.2020

Können Boxspringbetten gegen Rückenschmerzen helfen?

Wer kennt das nicht: Eine ungelenke Bewegung beim Aufwachen und im selben Moment spürt man schon den Rücken.


pixabay / stevepb
© pixabay / stevepb

14.02.2020

Private oder gesetzliche Krankenversicherung – Beamtenschaft hat die Wahl

Die meisten Menschen in Deutschland sind in der gesetzlichen Krankenversicherung, auch abgekürzt GKV genannt.


pixabay / kaboompics
© pixabay / kaboompics

13.02.2020

Betriebliches Gesundheitsmanagement- für einen gesundheitsförderlichen Arbeitsplatz sorgen

Der Themenbereich des betrieblichen Gesundheitsmanagements, auch BGM genannt, umfasst die Gestaltung des Arbeitsplatzes, sodass dieser gesundheitsförderlich für alle Mitarbeit wird.



Newsletter Abbonieren



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader