Anzeige:
Anzeige:

RATGEBER - Wechseljahre

Wechseljahre sind natürlich

Ebenso wenig wie es die Pubertät oder die Schwangerschaft war, sind auch die Wechseljahre keine Krankheit.

Anzeige:

Es scheint, als könne man diese Tatsache nicht oft genug betonen, denn die Berichterstattung in den Medien und auch die allgemeine gesellschaftliche Sichtweise sehen das weibliche Klimakterium offensichtlich als einen behandlungsbedürftigen Zustand.

Dem ist nicht so. Die Wechseljahre stellen einen natürlichen Prozess dar, den man nicht umgehen kann und daher auch nicht muss. Viele Frauen haben diese Lebensphase auch schon ohne große Unterstützung hinter sich gebracht und die Zeit genutzt, um sich selbst und ihre Situation neu zu definieren, neue Ziele zu finden.

Natürlich gibt es Frauen, die während der Menopause mit starken Beschwerden zu kämpfen haben. Für sie muss der beste Therapieansatz gefunden werden, um die bisherige Lebensqualität wieder herzustellen. Ausführliche Information ist dazu der erste Schritt.

Dennoch nimmt es allein schon ungeheuren Druck, zunächst die eigene Perspektive zu verändern. Wir haben nämlich nur zwei Möglichkeiten: Leben oder sterben.

Leben bedeutet gleichzeitig immer auch altern. Gehen wir es also gelassen an!


Aktuelle Meldungen

unsplash / naipo-de
© unsplash / naipo-de

14.10.2021

Massagesessel gegen Rückenschmerzen: Was können sie wirklich?

Viele Deutsche leiden unter Rückenschmerzen und schmerzhaften Verspannungen im Nacken- und Schulterbereich.


pexels / shvets-production
© pexels / shvets-production

13.10.2021

Schlafstörungen: Was können die Ursachen sein?

Nahezu jeder Mensch erlebt ab und zu kurzfristige Schlafprobleme, die lediglich einige Tage anhalten, beispielsweise in belastenden Situationen, im Zuge einer Erkältung oder in besonders stressigen Phasen des Lebens.


pixabay / PublicDomainPictures
© pixabay / PublicDomainPictures

12.10.2021

Was ist eigentlich Diindolylmethan?

So mancher Leser, der sich mit Nahrungsergänzungsmitteln, Superfoods oder mit gesunder Ernährung beschäftigt, der ist sicherlich auch schon einmal über den Begriff Diindolylmethan gestolpert.


unsplash / joanna-kosinska
© unsplash / joanna-kosinska

10.10.2021

Warum eine zuckerarme Ernährung gesund ist

Zucker ist süß und lecker. Aus diesem Grund ist er heutzutage in nahezu allen fertigen Lebensmitteln enthalten, denn er lässt die Glückshormone tanzen und macht das Essen erst zu einem richtigen Genuss.


unsplash / yuris-alhumaydy
© unsplash / yuris-alhumaydy

09.10.2021

Arthrose und Sport: So schonen Sie Ihre Gelenke

Wenn die Gelenke schmerzen und jede Bewegung weh tut, haben die meisten Menschen nicht das Bedürfnis danach Sport zu treiben.



Newsletter Abbonieren



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader