Anzeige:
Anzeige:

RATGEBER - Wechseljahre

Wechseljahre und Depressionen

Das Klimakterium ist keine leichte Lebensphase. Während Männer um das 50. Lebensjahr herum noch als attraktiv und stattlich betrachtet werden, sind Frauen in diesem Alter, allein schon durch die Medien, mit einem immer stärker werdenden Jugendwahn konfrontiert.

Anzeige:

Bereits die Tatsache, dass sehr viele Frauen im Klimakterium glauben, Sie müssten Hormonpräparate einnehmen, um den Alterungsprozess aufzuhalten, zeigt, wie sehr sie sich oft als Mangelwesen empfinden.

Hinzu kommt, dass sich in dieser Lebensphase meist der übliche Lebensentwurf verändert: Die Kinder verlassen das Haus, der Mann wird, in seiner Funktion als Partner, meist als befremdlich empfunden, da er die Situation der Frau nicht wirklich nachvollziehen kann. Jedenfalls empfinden das viele Frauen so.

Nicht selten kommt hinzu, dass auch die eigenen Eltern nun der Pflege bedürfen und somit die Gesamtsituation als belastend und unfrei empfunden wird. Und je schwieriger die Lebensstation ist, desto stärker werden oft auch die Wechseljahrsbeschwerden wahrgenommen.

Zeigen Sie daher Ihrer Frau, dass Sie nicht alleine ist. Sollten die Depressionen tatsächlich durch die Wechseljahre bedingt sein, ist es sinnvoll, auf zweierlei Ebenen anzusetzen: Ein Frauenarzt sollte überprüfen, ob es empfehlenswert ist, eine Hormonersatztherapie einzuleiten.

Mindestens ebenso wichtig ist die Hilfestellung eines Psychotherapeuten; eventuell könnte eine Paarberatung angezeigt sein, um gemeinsame Lebensziele neu zu definieren. Abhängig vom jeweiligen Fall können leichte Antidepressiva ebenfalls zweckmäßig sein.


Aktuelle Meldungen

pixabay / silviarita
© pixabay / silviarita

17.10.2019

Die richtige Ernährung für Kinder

Kindern muss man schon früh beibringen sich richtig zu ernähren. Kinder verfügen über ein Immunsystem, welches anfällige als bei den Erwachsenen ist.


pixabay / herbalhemp
© pixabay / herbalhemp

16.10.2019

Was CBD im menschlichen Körper leisten kann

Mit der Abkürzung CBD können wohl nur die wenigsten Menschen etwas anfangen. Der Begriff, für den sie steht, lässt sich mit ein bisschen Phantasie jedoch in die richtige Schublade stecken: Cannabidiol ist ein Inhaltsstoff der Hanfpflanze.


pixabay / derneuemann
© pixabay / derneuemann

15.10.2019

Prognose von Prostatakrebs – Was sagt der Gleason-Score aus?

Die Ausbreitung, Bösartigkeit und somit die Ernsthaftigkeit von Prostatakrebs kann stark variieren. Basierend darauf werden von den praktizierenden Ärzten unterschiedliche Therapiemethoden empfohlen.


pixabay / Claudio_Scott
© pixabay / Claudio_Scott

12.10.2019

Schlafhormon Melatonin und seine Wirkungsweise im menschlichen Körper

Das sogenannte Schlafhormon „Melatonin“ bezeichnet ein menschliches, körpereigenes Hormon. Eine kleine endokrine Drüse, die Zirbeldrüse, ist für die Bildung von Melatonin mitverantwortlich.


pixabay / PublicDomainPictures CC0
© pixabay / PublicDomainPictures CC0

11.10.2019

Gewichtsverlust durch Fettabsaugung: Wissenswertes zum Eingriff

Bei nahezu jedem Menschen gibt es Körperstellen, die der eigenen Vorstellung nicht zusagen. Nicht nur, aber besonders bei Frauen handelt es sich dabei nicht selten um Fettpölsterchen, die je nach Körperbau und Gewicht kleiner oder größer ausfallen können



Newsletter Abbonieren



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader