Anzeige:
Anzeige:

RATGEBER - Ängste

Die Behandlung

Die moderne Behandlung besteht heute aus einer Psychotherapie (siehe unten), bei Bedarf wird sie mit Medikamenten kombiniert. Die modernsten sind spezielle Mittel gegen Depressionen, die „selektiven Serotonin-Noradrenalin-Wiederaufnahmehemmer“ (SSNRI). Sie machen nicht mehr müde, können aber die Ordnung der Botenstoffe im Gehirn wiederherstellen. Ein spezielles Mittel gegen Epilepsien kann die Erregbarkeit der Nervenzellen herabsetzen. Für akute Situationen gibt es Benzodiazepine in Tropfenform. Oft hilft alleine der Gedanke an diese Notfalltropfen. Sie sind aber keine Mittel der ersten Wahl, weil sie im Gegensatz zu den anderen Medikamenten süchtig machen können.

Anzeige:

Aktuelle Meldungen

pixabay.com / simonwijers
© pixabay.com / simonwijers

27.03.2020

Schlaganfall – Symptome und häusliche Pflege von Patienten

Ein Schlaganfall kommt in der Regel völlig überraschend. Zu den Ursachen gehören unter anderem Gefäßverengungen, Thrombosen und Blutgerinnsel.


pixabay / geralt
© pixabay / geralt

26.03.2020

5 Tipps bei Stress im Alltag

Mit dem Begriff Stress wird die Belastung des Menschen durch innere und äußere Einflüsse bezeichnet.


pixabay / rexmedlen
© pixabay / rexmedlen

24.03.2020

CBD Öl entzündungshemmend und schmerzlindern

CBD Öl - wirkt tatsächlich entzündungshemmend und schmerzlindernd - Warum das so ist und was man bei der Einnahme beachten muss.


pixabay / herbalhemp
© pixabay / herbalhemp

23.03.2020

Was ist Cannabis-Öl?

Cannabis-Öl wird aus der Hanfpflanze gewonnen, die überall wachsen kann. Das Produkt ist eher unter der Bezeichnung CBD bekannt.


pixabay / Free-Photos
© pixabay / Free-Photos

19.03.2020

Tattoos werden immer beliebter

Tattoos erfreuen sich weltweit großer Beliebtheit. Es ist ein starker Trend zu vermelden der bereits seit Jahren positiv in eine Richtung fließt.



Newsletter Abbonieren



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader