Anzeige:
Anzeige:

RATGEBER - Alzheimer

Blick in die Zukunft

Patienten, deren Denkleistungen abgeschwächt sind, können nicht – wie gesunde Menschen – ihr Hörzentrum im Gehirn abstellen, während sie sich mit optischen Reizen beschäftigen.

Anzeige:

Zurzeit laufen Studien, ob man durch diese Art der Untersuchung möglichst frühzeitig feststellen kann, ob jemand Alzheimer hat.

Aufgrund bisher erfolgreicher Tierversuche wird zurzeit an einer Impfung mit Antikörpern gegen das plaque- und fibrillen bildende beta-Amyloid-Protein geforscht. Dabei wird mit Beta-Amyloid im Gehirn geimpft, dem Grundbaustein der Alzheimer-Plaques, die die Nervenzellen verdrängen. Das heißt, der Körper wird immun gemacht gegen das körpereigene Alzheimer-Eiweiß.

Das Problem ist, dass man noch nicht genau weiß, welche Funktionen Beta-Amyloid hat und was passiert, wenn man es ausschaltet. Allerdings musste im Jahr 2003 eine solche Impfstudie abgebrochen werden, weil einige Patienten eine Gehirnentzündung bekamen. Experten rechnen frühestens für das Jahr 2016, oder sogar 2026 mit einer solchen Impfung.

Ein neuer Angriffspunkt könnte auch das Enzym sein, welches das Vorgängerprotein zu dem schädlichen Eiweiß schneidet. Könnte man seine Existenz bzw. Aktivität herunterregulieren, so würde sich nicht soviel Protein ablagern und die Hirnleistungen einschränken.

Ebenso würde eventuell auch ein Wirkstoff gegen die Substanzgruppe AGE (Advancedglycosylation end products) die Verklumpung des Proteins verhindern. Denn diese Stoffe finden sich vermehrt in den Plaques und scheinen eine Rolle bei der Bildung derselben zu spielen.
 


Aktuelle Meldungen

pixabay / Free-Photos
© pixabay / Free-Photos

20.02.2019

Gesunder Wein, ungesunder Wodka - Alkoholkonsum auf dem Prüfstand

Das Glas Wein zum Feierabend, das Bier zum deftigen Essen oder ein Wodka für das Mixgetränk: Alkohol ist bei Erwachsenen als Genussmittel beliebt.


ZygoteBody™
© ZygoteBody™

19.02.2019

CMD-Syndrom - Einfache Behandlungsmöglichkeiten

Viele Menschen klagen heutzutage über Schmerzen im Kiefer, im Kopf-, Nacken- oder Rückenbereich sowie ernsthaften Verspannungen und Schlafstörungen. Kaum jemand ist sich dabei bewusst, dass all diese Symptome durch eine Fehlfunktion im Kiefer ausgelöst werden können.


pixabay / pexels CC0
© pixabay / pexels CC0

18.02.2019

Photokeratitis: Vorsicht ist besser als Sichteinbußen

Obwohl wir im Winter nur selten an UV-Schutz für die Augen denken, sind Sonnenbrillen in der kalten Jahreszeit mindestens so wichtig wie in der strahlenden Sommersonne.


pixabay / LUM3N CC0
© pixabay / LUM3N CC0

13.02.2019

Schönheits-OPs: mit moderner Medizin zu ewiger Jugend?

Viele Menschen auf der ganzen Welt haben den gleichen Traum. Sie streben nach ewiger Jugend.


pixabay / whitesession CC0
© pixabay / whitesession CC0

11.02.2019

Schmerztherapie mit osteopathischem Ansatz sorgt für langfristige Besserung

Der Körper ist ein ganzheitliches Konstrukt, das nicht nur als Summe seiner Einzelteile verstanden werden sollte. So steht sich das heutige Gesundheitssystem, in dem es für jeden Fachbereich eigene niedergelassene Ärzte gibt, vielfach selbst im Weg.



Newsletter Abbonieren



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader