Anzeige:
Anzeige:

RATGEBER - Alzheimer

Zehn Warnsignale

Die Alzheimer-Gesellschaft der USA entwickelte die folgende Checkliste mit 10 charakteristischen Symptomen bzw. Warnsignalen.

Anzeige:

Wer bei sich oder einem Mitglied der Familie mehrere der genannten Zeichen wieder erkennt, sollte unbedingt einen Arzt aufsuchen.

  1. Erinnerungsprobleme
    Während man normalerweise hin und wieder mal etwas vergisst, ist dies bei Alzheimer-Erkrankten ein Dauerzustand. Ihr Kurzzeitgedächtnis lässt sie mehr und mehr im Stich. Sie müssen immer wieder nachfragen und erinnern sich zunehmend erschwert an Ereignisse, die kurz zuvor stattgefunden haben.
  2. Routineaufgaben – schwierig zu lösen
    Der Betroffene vergisst, dass er gerade kocht oder dass er seine Zigarettenkippe ausdrücken muss. Er knöpft seine Jacke falsch zu oder kann nicht mal mehr Schnürsenkel richtig binden.
  3. Sprachprobleme
    Für die Erkrankten wird es immer schwieriger die richtigen Worte zu finden, einen Gegenstand korrekt zu benennen und sich verständlich auszudrücken. Sie erfinden neue Wörter und umschreiben Objekte sehr umständlich.
  4. Orientierungslosigkeit
    Das Gefühl für Zeit und Raum geht verloren: Die eigene Wohnung, Straße und Umgebung werden fremd und nicht mehr als vertraut erkannt. Der Erkrankte kennt das aktuelle Datum nicht.
  5. Störungen des Urteils- und Denkvermögens
    Gefahren im Straßenverkehr können nicht mehr erkannt werden. Der Betroffene vernachlässigt nicht einfach – wie andere Eltern gelegentlich – seine Aufsichtspflicht gegenüber seinen Kindern, sondern vergisst, dass er solche hat und verlässt einfach das Haus. Berufliche und private Angelegenheiten können nicht mehr alleine geregelt werden.
  6. Probleme beim abstrakten und rationalen Denken
    Der Gesunde vergisst hin und wieder Telefonnummern und schlägt sie dann gegebenenfalls nach. Der Kranke hingegen kann mit den Zahlen im Telefonbuch nichts anfangen und weiß nicht, dass er durch die Wahl dieser Nummer ein Gespräch mit jemandem führen kann. Zusätzlich kann er den Wert des Geldes nicht mehr einschätzen und erkennt die Uhrzeit nicht.
  7. Konfuse Zerstreutheit
    Ein an Alzheimer Erkrankter hat generell Probleme mit der räumlichen Orientierung. Räumt er auf, so finden sich die Dinge an vollkommen ungeeigneten Plätzen:
    Das Bügeleisen in der Kühltruhe, Armbanduhren in der Zuckerdose oder Geschirr im Bad. Aus diesem Grund kann er sie nicht wieder finden.
  8. Stimmungsschwankungen
    Natürlich kann man nicht immer guter Laune sein, aber Alzheimerpatienten wechseln ihre Stimmungen unvorhergesehen: Vom Lachen zum Weinen, vom „ausgeglichen“ zum „niedergeschlagen sein“. Und dies innerhalb von wenigen Minuten.
  9. Persönlichkeitsveränderungen
    Der Mensch verändert sich ständig während seines Lebens. Jedoch meist nur um Nuancen. Die Persönlichkeit von Erkrankten ändert sich jedoch dramatisch: Liebenswerte Personen werden aggressiv und streitsüchtig. Ordnungsliebende Menschen werden pedantisch. Sie verhalten sich der entsprechenden Situation nicht angemessen, werden ängstlich, misstrauisch und leicht reizbar und entfernen sich selbst immer mehr von der Gesellschaft.
  10. Antriebslosigkeit
    Die Betroffenen werden depressiv, sind unmotiviert und kümmern sich immer weniger um ihre sozialen Kontakte. Nicht einmal mehr ihre Hobbies scheinen ihnen Freude zu machen.

Aktuelle Meldungen

pixabay / Myriams-Fotos
© pixabay / Myriams-Fotos

06.06.2020

Propolis oder wie Bienen gegen Heuschnupfen helfen

Wenn Bienen sterben, stirbt der Mensch gleich mit. Dabei handelt es sich um eine Aussage, die richtiger nicht sein könnte.


pixabay / StockSnap CC0
© pixabay / StockSnap CC0

05.06.2020

Fitnesstrainerlizenz- Wie kann sie erworben werden?

Eine Vielzahl der Deutschen wird von gesundheitlichen Problemen wie beispielsweise Rückenschmerzen geplagt.


pixabay / kalhh
© pixabay / kalhh

25.05.2020

Haartransplantation in der Türkei - Mehr Lebensqualität mit neuer Frisur

Haare stehen schon seit Urzeiten für Vitalität und Attraktivität. Deshalb ist es für Herren besonders schlimm, wenn mit zunehmendem Alter das Kopfhaar lichter wird, bis sie eines Tages eine Glatze bekommen.


pixabay / Tama66
© pixabay / Tama66

19.05.2020

Inkontinenz, wenn Harn oder Stuhl nicht mehr gehalten werden kann!

Die Miktion, das heißt das Urinieren, gehört zu unserem Leben, wie die Atmung selbst und dies im wahrsten Sinne des Wortes.


pixabay / guvo59
© pixabay / guvo59

18.05.2020

Das Pflegeproblem im Alter – Deutschland vor einer großen Herausforderung

Das Problem der Pflege ist weltweit vorhanden. Viel eher muss man es als Problem der unversorgten Pflegeversicherung beschreiben, denn die Menschen werden immer älter, es gibt aber immer weniger Personal, welches sich um die ältere Generation kümmern kann.



Newsletter Abbonieren



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader