Anzeige:
Anzeige:

RATGEBER - Bewegungsstörungen

Das steckt dahinter

Dystonien sind eine Fehlfunktion bei der Kontrolle von Bewegungen, die sich unter Stress verschlimmert. Die Ursache liegt in den tieferen Bereichen des Großhirns, den Basalganglien. Das ist eine Gruppe von Nervenzellen, die eine wichtige Rolle bei der Regulation von Bewegungen spielen. Sie erleichtern gezielt einige Bewegungen und unterdrücken andere. Wenn die Basalganglien geschädigt sind, entstehen ungewollte und unsinnige Bewegungen, die man nicht bewusst steuern kann. Sie können langsam und einmalig sein, oder schnell und sich häufig wiederholend. Mischformen sind ebenfalls möglich. Dabei können auch Verkrampfungen entstehen: Der betroffene Körperteil kann dann nicht sofort wieder in die normale Position zurückgebracht werden, sondern verharrt in der unnatürlichen Stellung. Dies hat aber nichts mit einer rein muskulären Verkrampfung zu tun, wie bei einer Nackenverspannung oder einem Wadenkrampf. Die Dystonie und die schmerzbedingte Verkrampfung können oft nur schwer unterschieden werden. 

Anzeige:

Aktuelle Meldungen

pexels / rodnae-productions
© pexels / rodnae-productions

30.09.2022

Weihnachtsfeier 2022 - Trends bei Firmen

Haben Sie sich schon Gedanken über Ihre Firmen-Weihnachtsfeier gemacht?


pixabay / silviarita
© pixabay / silviarita

21.09.2022

Ernährung als Heilmittel: Gesunder Darm, gesunder Körper

Der Darm ist eines der wichtigsten Organe im menschlichen Körper.


pexels / nataliya-vaitkevich
© pexels / nataliya-vaitkevich

20.09.2022

Gesund werden mit Cannabisprodukten

Mehr und mehr Menschen achten mittlerweile auf ihre eigene Gesundheit.


pexels / belle-co
© pexels / belle-co

19.09.2022

Gesund und glücklich durch das Leben

In jungen Jahren wird die Gesundheit immer als Selbstverständlichkeit gesehen.


pexels / polina-tankilevitch
© pexels / polina-tankilevitch

09.09.2022

Infektionen nachweisen: Wie funktionieren Tests wirklich?

Spätestens seit der Corona-Pandemie ist bereits jeder einmal mit Tests für Infektionen in Berührung gekommen.



Newsletter Abbonieren



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader