Anzeige:
Anzeige:

RATGEBER - Burn-Out

Behandlung des Burn-Outs

Um einen Betroffenen vom Burn-Out-Syndrom zu „heilen“ gibt es kein bestimmtes Medikament, welches schlicht über einen gewissen Zeitraum hinweg eingenommen werden muss, um den Zustand zu beheben.

Anzeige:

Um den Weg aus der Erschöpfung herauszufinden, muss meist ein ganzes Lebenskonzept und fixe Denkstrukturen völlig neu überdacht werden.

Das geschieht idealerweise im Rahmen einer Kur, in denen erst einmal körperlichen Bedürfnissen Rechnung getragen wird. Ausreichend Schlaf, gesunde Ernährung und Bewegung spielen dabei eine große Rolle.

Am besten sollten unter psychotherapeutischer Anleitung eigene Verhaltensmuster unter die Lupe genommen werden. Wie lernt man beispielsweise weniger perfekt zu sein, realistische Ansprüche an sich zu stellen und auch einmal „nein“ zu sagen?

Auch das Erlernen bestimmter Entspannungstechniken, wie etwa Yoga, kann hilfreich sein.

Darüber hinaus bietet die Naturheilkunde Behandlungsansätze, die sich in der Vergangenheit bewährt haben.
Dazu gehören unter anderem die Homöopathie, die Ozon- sowie auch die Eigenbluttherapie, die das geschwächte Immunsystem stimulieren. 


Aktuelle Meldungen

pixabay / herbalhemp
© pixabay / herbalhemp

06.07.2020

CBD, das neue Wundermittel gegen Stress

In unserem Alltag ist Stress leider etwas, womit wir uns immer wieder auseinandersetzen müssen.


pixabay / silviarita
© pixabay / silviarita

06.07.2020

Resistentes Dextrin und seine Vorteile

Eine gesunde Darmflora sorgt für einen gesunden Darm. Resistente Stärke ist besonders gut darin geeignet, die Darmflora ins Gleichgewicht zu bringen.


pixabay / Pexels
© pixabay / Pexels

03.07.2020

Fahrradanhänger für Welpen: Gut oder schlecht?

: Erfahren Sie hier, ob sich ein Hundeanhänger für Ihren Welpen lohnt oder nicht!


pixabay / qimono
© pixabay / qimono

02.07.2020

Was passiert bei einer Eigenbluttherapie?

Das Blut wird seit Urzeiten als „Urquell des Lebens“ bezeichnet. Und seine lebensspendende Kraft wird genauso lange als Heil- und Stärkungsmittel verwendet.


pixabay / herbalhemp
© pixabay / herbalhemp

01.07.2020

CBD alias Cannabidiol: Was steckt dahinter?

Über Cannabidiol (CBD) wurde vor kurzem in den Medien berichtet, und vielleicht hat es sogar der ein oder andere als einen zusätzlichen Booster für den Smoothie nach dem Training oder den Morgenkaffee gesehen. Aber was genau ist CBD? Und warum ist es plötzlich so populär?



Newsletter Abbonieren



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader