Anzeige:
Anzeige:

RATGEBER - Multiple Sklerose

Behandlung

Behandelt wird Multiple Sklerose im akuten Schub hauptsächlich mit Cortison.

Anzeige:

Diese Behandlung gründet auf der Hypothese, dass die Entstehung der Krankheit ein entzündlicher Prozess ist. Die Cortisongabe bewirkt eine Verkürzung des Schubs. Auf den gesamten Verlauf hat Cortison keinen Einfluss.

Mögliche Nebenwirkungen: Gewichtszunahme, Osteoporose, Diabetes, Depressionen, extreme Stimmungsschwankungen.

Zur Vorbeugung eines erneuten Schubes wird der Wirkstoff Interferon beta eingesetzt.

Diese Therapie geht von der Vorstellung aus, dass die Multiple Sklerose eine immunologische Erkrankung ist.
Interferon beta ist eine körpereigene Substanz, sie wirkt verändernd und unterdrückend auf das Immunsystem und ist zudem entzündungshemmend.

Die Schubhäufigkeit und die Schwere der Schübe konnten in Studien durch Interferon beta deutlich (signifikant) gesenkt werden. 


Aktuelle Meldungen

pexels / rodnae-productions
© pexels / rodnae-productions

22.09.2022

Weihnachtsfeier 2022 - Trends bei Firmen

Haben Sie sich schon Gedanken über Ihre Firmen-Weihnachtsfeier gemacht?


pixabay / silviarita
© pixabay / silviarita

21.09.2022

Ernährung als Heilmittel: Gesunder Darm, gesunder Körper

Der Darm ist eines der wichtigsten Organe im menschlichen Körper.


pexels / nataliya-vaitkevich
© pexels / nataliya-vaitkevich

20.09.2022

Gesund werden mit Cannabisprodukten

Mehr und mehr Menschen achten mittlerweile auf ihre eigene Gesundheit.


pexels / belle-co
© pexels / belle-co

19.09.2022

Gesund und glücklich durch das Leben

In jungen Jahren wird die Gesundheit immer als Selbstverständlichkeit gesehen.


pexels / polina-tankilevitch
© pexels / polina-tankilevitch

09.09.2022

Infektionen nachweisen: Wie funktionieren Tests wirklich?

Spätestens seit der Corona-Pandemie ist bereits jeder einmal mit Tests für Infektionen in Berührung gekommen.



Newsletter Abbonieren



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader