Anzeige:

RATGEBER - Muskelschwund

Wie die Physiotherapie hilft

Bei den ALS-Patienten geht es hauptsächlich darum, die auftretenden Beschwerden und Behinderungen zu lindern. Die Physiotherapie ist dabei sehr wichtig. Mit Krankengymnastik und Ergotherapie werden die Restfunktionen der Muskeln und die Beweglichkeit gefördert. Die Krankengymnastik soll aber nicht zu anstrengend sein, weil man nicht sicher ist, ob sich das negativ auswirkt. Die Patienten bekommen zudem Handschienen oder Gehhilfen, damit können sie den Ausfall einzelner Muskelgruppen so lange wie möglich ausgleichen. Später wird die Behandlung von Schluck- und Sprechstörungen wichtig. Trotzdem ist eine Ernährung über Sonden irgendwann nicht zu vermeiden, damit keine Nahrung in die Luftwege eindringt. Eine Unterstützung der Atemfunktion - auch als Heimbeatmung möglich - erleichtert dem Betroffenen schließlich das Luftholen. Leichte Ausstreichungen mit den Handflächen sind sehr wohltuend, ebenso sanfte Wassergüsse, denn die sensiblen Nerven bleiben zeitlebens intakt.


Aktuelle Meldungen

pixabay.com/ PublicDomain Pictures-14/
© pixabay.com/ PublicDomain Pictures-14/

18.06.2018

Modetrend längere Wimpern

Es gibt verschiedenste Methoden längere Wimpern zu bekommen oder sie kraftvoller wirken zu lassen.


pixabay.com/ geudki
© pixabay.com/ geudki

14.06.2018

Schönheitschirurgie Stuttgart

Schönheitschirurgie gehört zu den wichtigsten Bereichen der modernen Medizin.


pixabay.com/ rgerber
© pixabay.com/ rgerber

14.06.2018

Zahnarztpraxis in Frankfurt

Frankfurt hat sich in den letzten Jahren zu einer richtigen Weltstadt entwickelt.


pixabay.com/ Gellinger
© pixabay.com/ Gellinger

13.06.2018

Volkserkrankungen und wie sie sich vermeiden lassen

Immer mehr Menschen werden von den sogenannten Volkskrankheiten geplagt. Gänzlich unverschuldet leiden die Patienten dabei aber oft nicht an diesen Krankheiten.


pixabay.com/ stevepb
© pixabay.com/ stevepb

05.06.2018

Prostatakrebs – Hilfreiche Informationen zu einer der häufigsten Krebserkrankungen bei Männern

In Deutschland ist Prostatakrebs die häufigste Krebsart bei Männern und macht etwa ein Viertel aller neu auftretenden Krebserkrankungen bei Männern pro Jahr aus.



Newsletter Abbonieren



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader