Anzeige:
Anzeige:

RATGEBER - Nervenschmerzen

Folgen für den Körper

Die Nervenschädigung führt dazu, dass die Neuronen nicht mehr miteinander kommunizieren können. Die häufigsten Ursachen sind Zuckerkrankheit und langjähriger starker Alkoholmissbrauch. In diesen Fällen verändert ein anhaltendes Übermaß an Zucker oder Alkohol im Blut die Lebensgrundlage der hochempfindlichen Nerven. Mit fatalen Auswirkungen: Es wird die fetthaltige Isolierschicht des Nervenfortsatzes (Axon) zerstört, welche eine besonders schnelle Signalübertragung garantiert. Dann merkt man z. B. erst verspätet, dass man die heiße Herdplatte berührt. Solche verlangsamten Reaktionen machen das Leben gefährlicher. Aber nicht nur die Isolierschicht, auch der darunterliegende Nervenfortsatz kann geschädigt werden. Dann werden für die Nervenzelle wichtige Substanzen nicht mehr vom Zellkörper zu weiter entfernten Orten transportiert. Der Nervenfortsatz geht dann kaputt. Bis ein neuer Nervenfortsatz so groß geworden ist, dass er die Funktion des zerstörten übernimmt, können bereits Schäden an Muskeln, Gelenken und Organen aufgetreten sein, die nicht mehr rückgängig zu machen sind. 

Anzeige:

Aktuelle Meldungen

pexels / rodnae-productions
© pexels / rodnae-productions

30.09.2022

Weihnachtsfeier 2022 - Trends bei Firmen

Haben Sie sich schon Gedanken über Ihre Firmen-Weihnachtsfeier gemacht?


pixabay / silviarita
© pixabay / silviarita

21.09.2022

Ernährung als Heilmittel: Gesunder Darm, gesunder Körper

Der Darm ist eines der wichtigsten Organe im menschlichen Körper.


pexels / nataliya-vaitkevich
© pexels / nataliya-vaitkevich

20.09.2022

Gesund werden mit Cannabisprodukten

Mehr und mehr Menschen achten mittlerweile auf ihre eigene Gesundheit.


pexels / belle-co
© pexels / belle-co

19.09.2022

Gesund und glücklich durch das Leben

In jungen Jahren wird die Gesundheit immer als Selbstverständlichkeit gesehen.


pexels / polina-tankilevitch
© pexels / polina-tankilevitch

09.09.2022

Infektionen nachweisen: Wie funktionieren Tests wirklich?

Spätestens seit der Corona-Pandemie ist bereits jeder einmal mit Tests für Infektionen in Berührung gekommen.



Newsletter Abbonieren



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader