Anzeige:
Anzeige:

RATGEBER - Schlafstörungen

Therapie

Bei einer psychophysiologischen Schlaflosigkeit gilt es, den Teufelskreis der Insomnie zu durchbrechen.

Anzeige:

Der erste Schritt dahin besteht darin, schlafhygienische Maßnahmen zu beachten und beispielsweise auf die Gute-Nacht-Zigarette oder auf schwere Mahlzeiten zu verzichten.

Der zweite Schritt besteht in einer Verhaltenstherapie. Dazu zählen Techniken des Abschaltens, sowie der Schlafentzug.
Dabei wird jemandem, der sowieso nur drei Stunden in der Nacht schlafen kann, ein weiterer Verzicht auf den Schlaf verordnet. Denn schlaflose Patienten liegen insgesamt wahrscheinlich sehr lange wach im Bett.

Eine lange Liegezeit verstärkt aber die innere Unruhe und das Angespanntsein. Diesen Patienten erlaubt beispielsweise Professor Jürgen Zulley, Leiter des Schlafmedizinischen Zentrums der Universität Regensburg, nur fünf Stunden Liegezeit. Es scheint paradox, aber dann können sie meist länger als drei Stunden schlafen.

Eine solche Verhaltenstherapie wird oft mit einer medikamentösen Kurzintervention kombiniert. D. h. der Arzt verordnet für ein paar Wochen ein Medikament, damit der Patient die Schlafstörung wieder "verlernt".

Weiterhin ist ein ruhiger Schlaf auch mit einem guten Stressmanagement während des Tages verbunden.
So gibt es an der Regensburger Universität auch ein Alertness-Management. Dies ist ein Bewusstseinstraining bei Tage, das ein Stressmanagement und Techniken des Abschaltens beinhaltet.

Die Probleme, die vielleicht erst mit der Ruhe hochkommen, empfiehlt Zulley gleich am Abend aufzuschreiben.

Hilfreich sind auch Phantasiereisen oder leichte Musik, um sich von den Problemen willentlich fernzuhalten. Einfach ist das natürlich nicht, aber man kann sich hier gut trainieren.


Aktuelle Meldungen

pixabay / mohamed_hassan
© pixabay / mohamed_hassan

22.03.2019

Warum ist CBD Öl nun überall zu finden?

CBD Öl und Cannabidiol werden als magisches Elixier propagiert, ein Allheilmittel, das jetzt in Badebomben, Hundeleckereien und sogar Medikamenten erhältlich ist. Aber vielleicht ist es nur eine Lösung für unsere unruhigen Zeiten.


pixabay / meineresterampe
© pixabay / meineresterampe

18.03.2019

Die besten Hausmittel gegen Heuschnupfen

Immer mehr Menschen in Deutschland sind von Heuschnupfen betroffen. Seit Jahren nimmt die Anzahl der Allergiker in diesem Bereich kontinuierlich zu.


pixabay / stevepb
© pixabay / stevepb

15.03.2019

Trockene Haut im Alter behandeln

Im Alter wird die Haut schnell trocken und schuppig. Rötungen und Juckreiz sind die Folge. Durch eine gezielte Pflege und den Griff zu natürlichen Heilmitteln können die Altersbeschwerden der Haut gelindert werden.


pexels / rawpixel.com
© pexels / rawpixel.com

04.03.2019

Mit dem Abnehmcoach zum Ziel - per App oder real?

Immer mehr Menschen leiden an Übergewicht, das wiederum Folgeerkrankungen wie Beschwerden im Herz-Kreislauf-System nach sich ziehen kann.


pixabay / drshohmelian
© pixabay / drshohmelian

01.03.2019

Ganzheitliche Zahnmedizin: Was ist das und welchen Zweck verfolgt sie?

In der modernen Zahnheilkunde wird es zunehmend wichtiger, dass die Mundhöhle nicht mehr nur isoliert betrachtet wird. Stattdessen sollte der Mensch als Ganzes berücksichtigt werden, denn zahlreiche chronische und akute Erkrankungen haben ihre Auslöser im Mund.



Newsletter Abbonieren



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader