Anzeige:
Anzeige:

RATGEBER - Schlafstörungen

Tipps für einen gesunden Schlaf

Am Tag:

Anzeige:

Regelmäßiger Tagesrhythmus, keinen Kaffee ab Nachmittag, genügend körperliche Bewegung tagsüber aber nicht am Abend, Mittagsschlaf vermeiden, keine Appetitzügler.

Am Abend:

keine schweren Mahlzeiten, möglichst keinen Alkohol, um eine genügende Schlaftiefe zu ermöglichen, kurz vor dem Schlafengehen nicht rauchen, 30 Minuten vor dem Zubettgehen bewusst etwas Ruhiges machen, Aufgaben für den nächsten Tag aufschreiben, Einschlafritual einführen, zum Einschlafen auf Phantasiereisen gehen.

In der Nacht:

Ruhige Schlafumgebung, Bett nur zum Schlafen, aber nicht zum Fernsehen benutzen, Liegezeit verkürzen, bei nächtlichem Aufwachen für kurze Zeit aufstehen, belastende Gedanken notieren aber möglichst nicht grübeln, den Einschlafzeitpunkt und Aufwachzeitpunkt um eine halbe Stunde vor oder zurücklegen, denn wir werden von einem Ruhe-Aktivitäts-Rhythmus gesteuert, Medikamente nur in Absprache mit dem Arzt.

(nach Professor Jürgen Zulley, Leiter des Schlafmedizinischen Zentrums der Universität Regensburg)


Aktuelle Meldungen

pixabay / meineresterampe
© pixabay / meineresterampe

18.03.2019

Die besten Hausmittel gegen Heuschnupfen

Immer mehr Menschen in Deutschland sind von Heuschnupfen betroffen. Seit Jahren nimmt die Anzahl der Allergiker in diesem Bereich kontinuierlich zu.


pixabay / stevepb
© pixabay / stevepb

15.03.2019

Trockene Haut im Alter behandeln

Im Alter wird die Haut schnell trocken und schuppig. Rötungen und Juckreiz sind die Folge. Durch eine gezielte Pflege und den Griff zu natürlichen Heilmitteln können die Altersbeschwerden der Haut gelindert werden.


pexels / rawpixel.com
© pexels / rawpixel.com

04.03.2019

Mit dem Abnehmcoach zum Ziel - per App oder real?

Immer mehr Menschen leiden an Übergewicht, das wiederum Folgeerkrankungen wie Beschwerden im Herz-Kreislauf-System nach sich ziehen kann.


pixabay / drshohmelian
© pixabay / drshohmelian

01.03.2019

Ganzheitliche Zahnmedizin: Was ist das und welchen Zweck verfolgt sie?

In der modernen Zahnheilkunde wird es zunehmend wichtiger, dass die Mundhöhle nicht mehr nur isoliert betrachtet wird. Stattdessen sollte der Mensch als Ganzes berücksichtigt werden, denn zahlreiche chronische und akute Erkrankungen haben ihre Auslöser im Mund.


pixabay / Free-Photos
© pixabay / Free-Photos

28.02.2019

Wochenbett: Was Frauen nach der Geburt erwartet

Das Baby ist endlich auf der Welt – doch was genau erwartet die Mutter nach der Entbindung?



Newsletter Abbonieren



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader