Anzeige:
Anzeige:

RATGEBER - Schlaganfall

Risikofaktoren

Ein Schlaganfall kommt nicht von heute auf morgen

Anzeige:

„Ein Schlaganfall kommt nicht in Minuten, sondern in Jahrzehnten.“ Auf diesen einfachen Nenner bringt es die Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe.

Jeder kann innerhalb der nächsten Jahre einen Schlaganfall erleiden. Aber leider kennen nur die wenigsten Menschen ihr persönliches Risiko.

Um eine effektive Vorbeugung betreiben zu können, muss aber rechtzeitig, das heißt lange vor dem ersten Auftreten von Warnzeichen oder Symptomen mit der Vorbeugung begonnen werden.

Bestimmte Risikofaktoren erhöhen die Wahrscheinlichkeit, einen Schlaganfall zu bekommen. Gegen einige, etwa das Alter oder die familiäre Vorbelastung, lässt sich nichts machen. Für viele stehen aber geeignete Gegenmaßnahmen zur Verfügung.
Übrigens gilt das auch für Personen, die bereits einen Schlaganfall erlitten haben. Auch sie können mit einer geeigneten Therapie und Lebensweise die Gefahr eines zweiten oder gar dritten Schlaganfalls senken.

Im Folgenden finden Sie die folgenden Risikofaktoren für Schlaganfälle beschrieben: Bluthochdruck, Alkohol, Alter, Bewegungsmangel, Diabetes mellitus, Drogen, Vererbung, Fettstoffwechselstörung, Lebensstil, Herzerkrankung, Arteriosklerose, Hormonersatztherapie, Infekte, Wetter, Geschlecht, Migräne, Pille, Rauchen, Stress, Übergewicht, vorheriger Schlaganfall. 


Aktuelle Meldungen

pixabay / derneuemann
© pixabay / derneuemann

23.01.2023

Chlamydien-Infektion – das sind die Symptome

Eine Infektion mit Chlamydien zählt mittlerweile zu den häufigsten Geschlechtskrankheiten weltweit.


pexels / curtis-adams
© pexels / curtis-adams

17.01.2023

Badlüfter – Schimmel und Feuchtigkeit gehören der Vergangenheit an

Feuchtigkeit im Badezimmer ist eine logische Schlussfolgerung und lässt sich natürlich auf Dauer nicht verhindern.


pixabay / Alexandra_Koch
© pixabay / Alexandra_Koch

16.01.2023

Kann man FFP2 Masken wiederverwenden?

FFP2 Masken gehörten vor allem in den letzten zwei Jahren zum Alltag der Menschen.


pixabay / jarmoluk
© pixabay / jarmoluk

05.01.2023

Bioimpedanzanalyse: Wie man den Körperfettanteil und Muskelmasse misst

Bioimpedanzanalyse (BIA) ist eine Technik, die verwendet wird, um den Körperfettanteil und die Muskelmasse eines Menschen zu messen.


pixabay / Jeff W
© pixabay / Jeff W

30.12.2022

Cannabis als Medizin: Risikofreie Pflanze oder gefährliche Droge?

Die Legalisierung von Cannabis schreitet in Europa Stück für Stück voran.



Newsletter Abbonieren



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader