Anzeige:
Anzeige:

RATGEBER - Schlaganfall

Die Pfunde purzeln lassen

Übergewichtige neigen vermehrt dazu, Diabetes und Fettstoffwechselstörungen sowie Bluthochdruck zu bekommen. Alles wichtige Risikofaktoren für den Schlaganfall.

Anzeige:

„Eine Gewichtszunahme von zehn Kilogramm steigert das Schlaganfall-Risiko um 15 bis 20 Prozent“, berichtet der finnische Mediziner Prof. Dr. Pekka Jousilahti.
Der Experte vom nationalen finnischen Gesundheitsinstitut beobachtete über durchschnittlich neun Jahre bis Ende 1994 rund 15 000 Männer und Frauen zwischen 25 und 64 Jahren.

Was als „dick“ oder als „dürr“ gilt, bestimmen oft genug Mode und Zeitgeist. Es lässt sich schwer sagen, was für einen individuellen Menschen das ideale Gewicht sein soll.
Dennoch ist es möglich festzulegen, welches Körpergewicht bei welcher Körpergröße dem statistischen Durchschnitt entspricht, eine hohe Lebenserwartung mit sich bringt und die Gesundheit fördert.

Messen lässt sich Übergewicht anhand des Body-Mass-Indexes, kurz BMI. Welche Werte als gesund gelten, hängt vom Alter ab.
Der BMI ergibt sich aus dem Körgewicht geteilt durch die Körpergröße im Quadrat. Das klingt zunächst kompliziert, wird aber anhand eines Beispiels schnell deutlich: 70 kg : 1,65m x 1,65m = 70 : 2,7 = 25,9 BMI.

Ab einem BMI von 30 spricht man von Adipositas, einem extremem, krankhaftem Übergewicht.
In den westlichen Industrieländern wie Deutschland besitzt inzwischen jeder Fünfte diese krankmachenden Maße.

Da Übergewicht und Bewegungsmangel in einem engem Zusammenhang stehen, lässt sich das Schlaganfall-Risiko am besten durch die Kombination von gezielter Ernährung und sportlicher Betätigung senken.

Welcher BMI in welchem Alter?


Aktuelle Meldungen

pexels / tirachard-kumtanom
© pexels / tirachard-kumtanom

23.02.2024

Der Weg zum Medizinstudium: Ein umfassender Leitfaden für angehende Mediziner

Nach dem Ablegen der Allgemeinen Hochschulreife einen medizinischen Karriereweg einzuschlagen, ist der Traum vieler junger Leute mit großen Ambitionen.


pixabay / HansMartinPaul
© pixabay / HansMartinPaul

22.02.2024

IQOS, Vaporizer oder E-Zigarette – Alternativen, um dem Rauchen zu entsagen

Erfahrungswerte zeigen, dass bei einer Rauchentwöhnung die ersten Tage ohne Zigarette die schwierigsten sind. Fehlt dem Organismus das Nikotin, drückt sich dieser Umstand in gesteigerter Nervosität, Schlafstörungen und schlechter Laune aus.


pexels / leohoho
© pexels / leohoho

21.02.2024

Supplements für ein langes Leben: Was steckt dahinter?

Ein möglichst langes und gesundes Leben ist das Ziel eines jeden Menschen. Gesunde Ernährung, der Verzicht auf Genussmittel wie Zigaretten und Alkohol, aber auch viel Bewegung gehören zu den wichtigsten Basics eines gesunden Alltags.


pixabay / dental
© pixabay / dental

19.02.2024

Zähne begradigen per Aligner: Was gilt in Bezug auf die Anwendung und die Kostenübernahme durch Krankenkassen?

Sie sind zwar bislang nicht in aller Munde – dennoch erfreuen sich transparente Zahnschienen, wie Aligner auch genannt werden, immer größerer Bekanntheit, wenn es um das Zähne begradigen mit ästhetischem Mehrwert geht.


pixabay / CBD-Infos-com
© pixabay / CBD-Infos-com

15.02.2024

Die Herstellung von CBD Öl - So wird es hergestellt

Die Popularität von CBD (Cannabidiol) hat in den letzten Jahren signifikant zugenommen.



Newsletter Abbonieren



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader