Anzeige:
Anzeige:

RATGEBER - Schlaganfall

Das zahlt die Pflegeversicherung

Unter bestimmten Umständen profitieren Schlaganfall-Patienten von den Leistungen der Pflegeversicherung. Der Gesetzgeber teilt sie in drei so genannte Pflegestufen ein:

Anzeige:

Pflegestufe I

Sie richtet sich an Personen, die bei Körperpflege, Ernährung oder Mobilität für wenigstens zwei Verrichtungen mindestens einmal pro Tag Hilfe benötigen.

Als weiteres Kriterium kommt hinzu, dass sie mehrfach in der Woche Hilfe bei hauswirtschaftlichen Verrichtungen brauchen.

Sachleistung Pflegedienst: 384 Euro pro Monat.
Pflegegeld bei privater Pflege: 205 Euro pro Monat

Pflegestufe II

Den Adressatenkreis bilden hier Personen, die bei der Körperpflege, Ernährung oder Mobilität mindestens dreimal täglich zu verschiedenen Tageszeiten der Hilfe bedürfen.
Und sie benötigen mehrfach in der Woche Unterstützung bei der hauswirtschaftlichen Versorgung.

Sachleistung Pflegedienst: 921 Euro pro Monat.
Pflegegeld bei privater Pflege: 410 Euro pro Monat.

Pflegestufe III

Diese Gruppe umfasst Personen, die bei Körperpflege, Ernährung oder Mobilität täglich rund um die Uhr, auch nachts, der Hilfe bedürfen.

Außerdem brauchen sie mehrfach in der Woche Hilfen bei der hauswirtschaftlichen Versorgung.

Sachleistung Pflegedienst: 1432 Euro pro Monat (in Härtefällen bis zu 1918 Euro).
Pflegegeld bei privater Pflege: 650 Euro pro Monat.

In Ausnahmefällen zahlt die Pflegekasse auch mehr Geld. Zum Beispiel genehmigt sie bei Bedarf eine teilstationäre Tages- oder Nachtpflege. Es können auch Leistungen für Pflegebetten oder Gehhilfen beantragt werden.

Zum Umbau von Wohnungen bietet die Pflegeversicherung Zuschüsse bis zu 2500 Euro.

Ob Patienten in die Pflegestufe I, II oder III kommen entscheidet der Medizinische Dienst der Krankenkassen. Er untersucht mit einem Arzt vor Ort den Patienten und besichtigt die Wohnung. Ansprechpartner, um Leistungen aus der Pflegeversicherung zu beantragen, ist die Pflegekasse bei der Krankenversicherung des Patienten.


Aktuelle Meldungen

pexels / tirachard-kumtanom
© pexels / tirachard-kumtanom

23.02.2024

Der Weg zum Medizinstudium: Ein umfassender Leitfaden für angehende Mediziner

Nach dem Ablegen der Allgemeinen Hochschulreife einen medizinischen Karriereweg einzuschlagen, ist der Traum vieler junger Leute mit großen Ambitionen.


pixabay / HansMartinPaul
© pixabay / HansMartinPaul

22.02.2024

IQOS, Vaporizer oder E-Zigarette – Alternativen, um dem Rauchen zu entsagen

Erfahrungswerte zeigen, dass bei einer Rauchentwöhnung die ersten Tage ohne Zigarette die schwierigsten sind. Fehlt dem Organismus das Nikotin, drückt sich dieser Umstand in gesteigerter Nervosität, Schlafstörungen und schlechter Laune aus.


pexels / leohoho
© pexels / leohoho

21.02.2024

Supplements für ein langes Leben: Was steckt dahinter?

Ein möglichst langes und gesundes Leben ist das Ziel eines jeden Menschen. Gesunde Ernährung, der Verzicht auf Genussmittel wie Zigaretten und Alkohol, aber auch viel Bewegung gehören zu den wichtigsten Basics eines gesunden Alltags.


pixabay / dental
© pixabay / dental

19.02.2024

Zähne begradigen per Aligner: Was gilt in Bezug auf die Anwendung und die Kostenübernahme durch Krankenkassen?

Sie sind zwar bislang nicht in aller Munde – dennoch erfreuen sich transparente Zahnschienen, wie Aligner auch genannt werden, immer größerer Bekanntheit, wenn es um das Zähne begradigen mit ästhetischem Mehrwert geht.


pixabay / CBD-Infos-com
© pixabay / CBD-Infos-com

15.02.2024

Die Herstellung von CBD Öl - So wird es hergestellt

Die Popularität von CBD (Cannabidiol) hat in den letzten Jahren signifikant zugenommen.



Newsletter Abbonieren



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader