Anzeige:
Anzeige:

RATGEBER - Schlaganfall

Die Akutbehandlung

In der Akutbehandlung stehen an erster Stelle Maßnahmen wie Sauerstoffversorgung, sowie das Kontrollieren und Regulieren von Blutdruck, Blutzucker und Körpertemperatur.

Anzeige:

Bahnbrechend erwies sich in den letzten Jahren die Lyse-Therapie. Hierbei löst ein Medikament das Blutgerinnsel auf. Dies geht aber nur bei Gefäßverstopfungen.

Von dieser Therapie profitieren Patienten allerdings nur, wenn sie die Lyse innerhalb von drei Stunden nach dem Schlaganfall erhalten.

Ist eine Hirnblutung Ursache des Schlaganfalls, ist die Lyse aber absolut tabu, da sie den Blutaustritt verstärken würde.
Andere Medikamente wie Heparin verdünnen das Blut.
In bestimmten Fällen müssen Ärzte auch am Schädel operativ eingreifen.

In der Entwicklung befinden sich Präparate, welche die Nervenzellen vor den Folgen eines Schlaganfalles schützen sollen.

Immer mehr Patienten profitieren von so genannten Stroke Units. Darunter versteht man klinische Spezialstationen, wo ein Expertenteam nur Schlaganfall-Patienten versorgt.


Aktuelle Meldungen

pixabay / OrnaW
© pixabay / OrnaW

17.02.2021

Schutz vor Coronaviren – welche Maske ist die richtige?

Seit dem Ausbruch der Pandemie müssen wir uns im Alltag besonders schützen. Was dazugehört zeigt die AHA+L-Formel: Abstand halten, Hygiene beachten, im Alltag Maske tragen und regelmäßig lüften.


pixabay / pexels CC0
© pixabay / pexels CC0

16.02.2021

Gesunder Lebensstil – Garant für ewige Vitalität?

Ein gesunder Lebensstil wird auf sämtlichen Foren und von den Medien propagandiert. Aber was genau ist darunter zu verstehen?


pixabay / fancycrave1
© pixabay / fancycrave1

15.02.2021

Welche Informationen über die Gesundheit kann die Apple Watch liefern?

Die Apple Watch wurde 2015 als Fitness-Tracker auf den Markt gebracht.


pixabay / klimkin
© pixabay / klimkin

12.02.2021

Rechtliche Lage vom Kauf von Menthol Tabak


pixabay / geralt
© pixabay / geralt

09.02.2021

Die besten Tipps gegen Stress

Stress ist in unserer hektischen Zeit für viele Menschen zum ständigen Begleiter geworden. Wir sind ihm allerdings nicht hilflos ausgeliefert.



Newsletter Abbonieren



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader