Anzeige:
Anzeige:

RATGEBER - Cannabis auf Rezept

Schnell informiert - Wertvolles im Hanfsamen

In "Schnell informiert" haben wir für Sie die Hauptinformationen dieses Abschnitts zusammengefasst.
Wenn Sie mehr zu den angesprochenen Themen wissen möchten, finden Sie diese in der Navigationsleiste links.

Anzeige:

Der Hanfsamen ist botanisch gesehen eine Nuss, die wesentlich kleiner als ein Sonnenblumenkern ist. Er enthält 45 Prozent Fett, 35 Prozent Eiweiß und 12 Prozent Kohlenhydrate.

In den letzten Jahrzehnten ist Hanfsamen vor allem als Vogelfutter produziert worden. Doch derzeit entdeckt man die für den Menschen wertvolle Zusammensetzung vor allem des Fettanteils wieder.

Hanföl enthält z. B. die in Ölen nur selten vorkommende Gamma-Linolensäure. Ein Mangel an Gamma-Linolensäure, die im gesunden Körper aus Linolsäure gebildet wird, kann zu schweren Stoffwechselerkrankungen führen.

Vermutet wird, dass die diabetische Neuropathie, eine Nervenschädigung, die durch eine gestörte Blut- und Sauerstoffversorgung in den Gefäßen entsteht und häufig als gefürchtete Spätfolge bei Diabetes auftritt, unter anderem durch einen Mangel an Gamma-Linolensäure verursacht wird und durch die Einnahme von Hanföl ausgeglichen werden kann.

Weitere Krankheitsbilder können durch die Einnahme der im Hanföl enthaltenen Gamma-Linolensäure positiv beeinflusst werden. Dazu gehören unter anderem Neurodermitis, rheumatoide Arthritis und das prämenstruelle Syndrom.

Eine weitere im Hanföl enthaltene essentielle Fettsäure ist die Alpha-Linolensäure, die zur Gruppe der sogenannten Omega-3-Fettsäuren gehört.

Ihre cholesterinsenkende Wirkung und die positiven Wirkungen auf das Herz-Kreislaufsystem machen eine Verwendung dieses Öls im Alltag und bei der Gesundheitsförderung empfehlenswert.


Aktuelle Meldungen

pixabay / geralt CC0
© pixabay / geralt CC0

11.12.2018

Wenn Stress lebensbedrohlich wird

Unsere Welt ist so gestrickt, dass sich der Großteil der Menschen tagtäglich Stress zumutet.


pixabay / longleanna CC0
© pixabay / longleanna CC0

10.12.2018

Pflegegeld – für wen, wieviel und wofür

Das Pflegegeld ist eine monatliche Sozialleistung, die Pflegebedürftige von der gesetzlichen oder privaten Pflegeversicherung erhalten...


pixabay / rgerber CC0
© pixabay / rgerber CC0

03.12.2018

Moderne Zahntechnik bietet neue Möglichkeiten

In Medizin und Forschung hat es in den letzten Jahren enorme Fortschritte gegeben. Hinzu kommen ein verstärktes Gesundheitsbewusstsein und bessere Kenntnis in Gesundheits- oder Ernährungsfragen.


pixabay / derneuemann CC0
© pixabay / derneuemann CC0

29.11.2018

Chronische Darmkrankheiten zukünftig einfacher behandelbar?

Bisher ging die Wissenschaft davon aus, dass die auf der Darmschleimhaut befindlichen Zellen ausschließlich zur Produktion von Hormonen dienen.


pixabay / andreas160578 CC0
© pixabay / andreas160578 CC0

28.11.2018

Pflegegeld beantragen - Voraussetzungen und Tipps

Pflegebedürftige können - sofern sie selbst dazu in der Lage sind - bestimmen, ob sie sich von einem Familienmitglied oder einer sonstigen Person aus dem Umfeld, welche nachgewiesen keine professionelle Pflegeperson sein darf, pflegen lassen wollen.



Newsletter Abbonieren



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader