Anzeige:
Anzeige:

RATGEBER - Cannabis auf Rezept

Schnell informiert - Wertvolles im Hanfsamen

In "Schnell informiert" haben wir für Sie die Hauptinformationen dieses Abschnitts zusammengefasst.
Wenn Sie mehr zu den angesprochenen Themen wissen möchten, finden Sie diese in der Navigationsleiste links.

Anzeige:

Der Hanfsamen ist botanisch gesehen eine Nuss, die wesentlich kleiner als ein Sonnenblumenkern ist. Er enthält 45 Prozent Fett, 35 Prozent Eiweiß und 12 Prozent Kohlenhydrate.

In den letzten Jahrzehnten ist Hanfsamen vor allem als Vogelfutter produziert worden. Doch derzeit entdeckt man die für den Menschen wertvolle Zusammensetzung vor allem des Fettanteils wieder.

Hanföl enthält z. B. die in Ölen nur selten vorkommende Gamma-Linolensäure. Ein Mangel an Gamma-Linolensäure, die im gesunden Körper aus Linolsäure gebildet wird, kann zu schweren Stoffwechselerkrankungen führen.

Vermutet wird, dass die diabetische Neuropathie, eine Nervenschädigung, die durch eine gestörte Blut- und Sauerstoffversorgung in den Gefäßen entsteht und häufig als gefürchtete Spätfolge bei Diabetes auftritt, unter anderem durch einen Mangel an Gamma-Linolensäure verursacht wird und durch die Einnahme von Hanföl ausgeglichen werden kann.

Weitere Krankheitsbilder können durch die Einnahme der im Hanföl enthaltenen Gamma-Linolensäure positiv beeinflusst werden. Dazu gehören unter anderem Neurodermitis, rheumatoide Arthritis und das prämenstruelle Syndrom.

Eine weitere im Hanföl enthaltene essentielle Fettsäure ist die Alpha-Linolensäure, die zur Gruppe der sogenannten Omega-3-Fettsäuren gehört.

Ihre cholesterinsenkende Wirkung und die positiven Wirkungen auf das Herz-Kreislaufsystem machen eine Verwendung dieses Öls im Alltag und bei der Gesundheitsförderung empfehlenswert.


Aktuelle Meldungen

pixabay / skeeze
© pixabay / skeeze

18.04.2019

Parasiten und ihre Symptome

Parasiten im Körper gibt es öfters als gedacht. Tatsächlich hat fast jeder ganz unbemerkt mit dem Befall zu kämpfen. Nicht nur im Darm nisten sich die unbeliebten Mitbewohner ein.


pixabay / geralt
© pixabay / geralt

15.04.2019

Psychosomatische Grundversorgung

Es ist mittlerweile erwiesen, dass viele Krankheitsbilder und die damit verbundenen Beschwerden der Patienten psychosomatischer Natur sind. Die Forschung an den Ursachen begann schon in den Achtzigerjahren des vergangenen Jahrhunderts.


pixabay / pexels
© pixabay / pexels

11.04.2019

Für ein strahlendes Lächeln: Wie erkenne ich einen gute Zahnarzt-Praxis

Großinvestoren sind immer wieder auf der Suche nach neuen Zahnarztpraxen, die sie erwerben und zu einer Art Kette ausbauen können.


pixabay / derneuemann
© pixabay / derneuemann

04.04.2019

Was tun bei Darmproblemen?

Beschwerden im Darm sind keine Seltenheit. Doch während sie häufig nur vorübergehend zu spüren sind, weil die letzte Mahlzeit vielleicht ein wenig zu deftig war, haben viele Menschen auch mit dauerhaften Darmproblemen und Autoimmunerkrankungen wie Morbus Crohn zu kämpfen.


pixabay / Free-Photos
© pixabay / Free-Photos

03.04.2019

Fit im Büro – ein Ratgeber

Die meisten Arbeitnehmer gehen heutzutage einer sitzenden Tätigkeit nach. Im Klartext: Viele sitzen fast 8 Stunden vor dem Schreibtisch. Ein ergonomisches Arbeitsumfeld kann dabei helfen, Folgeschäden zu vermeiden.



Newsletter Abbonieren



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader