Anzeige:
Anzeige:

RATGEBER - Cannabis auf Rezept

Cannabis als Reinstoff oder als Naturprodukt?

Die Hauptwirkung von Cannabis wird seinem wichtigsten Inhaltsstoff, dem Cannabinoid THC zugeschrieben.

Anzeige:

Dennoch haben auch die anderen Cannabinoide (es gibt insgesamt 66) eine Wirkung, ganz zu schweigen von den weiteren etwa  400 Inhaltsstoffen.

Wenn Sie Cannabis als "Reinstoff" einnehmen, werden Sie nur THC darin finden.

Wenn Sie ein "Naturprodukt" zu sich nehmen, werden Sie den kompletten Extrakt aus allen Inhaltsstoffen erhalten. Welche Möglichkeit die bessere für Sie ist, ist individuell verschieden.

Vorteil Naturprodukt:

Der größte Vorteil ist die harmonische Wirkung, da ein bestimmter Wirkstoff, das Cannabidiol, darin auch enthalten ist, welches den möglichen beunruhigenden Effekten von THC entgegenwirkt und sie ausgleicht und zudem die brechreizhemmenden und schmerzlindernden Wirkungen verstärkt.

Pflanzenauszüge sind oft besser, da die Begleitstoffe, wie z. B. Flavonoide, die Aufnahme im Körper verbessern.

Ob die natürlichen Cannabisprodukte aber tatsächlich weniger unerwünschte Wirkungen als isoliertes THC hervorrufen, ist noch unklar, man kann es nur vermuten.

Nachteil Naturprodukt:

Es enthält nicht immer die gleiche Wirkstoffkonzentration. Auch das Wirkstoffmuster bleibt nicht immer gleich.

So kann je nach Pflanze das Verhältnis der einzelnen Cannabinoide zueinander oder auch die gesamte Menge an Wirkstoffen schwanken.

Die Alternative wären standardisierte Naturprodukte, die jedoch für Cannabispräparate noch nicht auf dem Markt sind.

Vorteil Reinstoff:

Er enthält die immer gleichbleibende Wirkstärke. Dies erleichtert das Finden der individuell unterschiedlichen Dosierung.

Eventuelle Unreinheiten aus dem Boden wie z. B. Pestizide sind herausgefiltert.

Nachteil Reinstoff:

Der größte Nachteil sind die psychischen Wirkungen, die bei sensiblen Menschen oder bei Überdosierung auftreten können.

Wie schon oben erwähnt, ist es noch unklar, ob natürliches Cannabis tatsächlich weniger unerwünschte Wirkungen hervorruft.


Aktuelle Meldungen

pixabay / Engin_Akyurt CC0
© pixabay / Engin_Akyurt CC0

16.01.2020

Augenlasern Türkei - Der Weg zum Sehen ohne Sehhilfe

Viele Menschen sind heutzutage auf Sehhilfen wie Brillen oder Kontaktlinsen angewiesen. Dabei fühlen sich viele Betroffene durch die Sehhilfe gestört.


pixabay / nastya_gepp
© pixabay / nastya_gepp

15.01.2020

Reizhusten - was hilft?

Reizhusten ist ein unangenehmer Begleiter. Tagsüber raubt er einem den Nerv und nachts den wohlverdienten Schlaf.


pixabay / Babienochka
© pixabay / Babienochka

09.01.2020

Unkomplizierte Hilfe bei Libidoverlust: Was hilft gegen sexuelle Unlust bei Frauen?

Haben Frauen häufig keine Lust auf Sex, handelt es sich beim Libidoverlust nicht um eine Krankheit.


pixabay / HeungSoon
© pixabay / HeungSoon

27.12.2019

Sportarten für die alternde Bevölkerung

Aufgrund des Rückgangs der Geburtenrate und der immer besser werdenden medizinischen Versorgung der Bevölkerung steigt das Durchschnittsalter stetig.


pixabay / truthseeker08
© pixabay / truthseeker08

17.12.2019

Änderungen in der Pflege ab 2020

Mit dem neuen Pflegeberufegesetz ab 2020 wird die Pflegeausbildung neu geregelt. Zudem sollen auch die Arbeitsbedingungen in der Pflege selbst verbessert und damit attraktiver werden. Der Beruf des Pflegers verdient ein besseres Image und wirft gleichzeitig neue Fragen auf.



Newsletter Abbonieren



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader