Anzeige:
Anzeige:

RATGEBER - Cannabis auf Rezept

Wie finde ich die richtige Dosis?

Es gibt leider keine "Faustregel" für die Aufnahme von Cannabispräparaten, da jeder Mensch unterschiedlich auf die Wirkstoffe anspricht.

Anzeige:

Die beste individuelle Dosierung muss daher ermittelt werden, am besten durch Ausprobieren.

Um unerwünschte psychische oder kardiovaskuläre Nebenwirkungen wie zum Beispiel Herzrasen zu vermeiden, sollte daher einschleichend dosiert werden, das heißt, man tastet sich langsam an die richtige Menge heran.

Als Einstiegsdosen haben sich 2 x 2,5 mg oder 2 x 5 mg THC als gut verträglich und wirksam erwiesen.

Gegen die psychische Wirkung und das eventuell auftretende Herzrasen bildet sich nach einigen Tagen oder Wochen bereits eine Gewöhnung, so dass oft tägliche Dosen von über 50 mg THC genommen werden können, ohne psychische Nebenwirkungen zu spüren.

Es haben sich mittlerweile für die verschiedenen Heilanzeigen bestimmte Dosen an THC herauskristallisiert, welche eine gute Wirkung zeigen:

Krebs-Chemotherapie

Um der Übelkeit vorzubeugen, hat sich eine mehrmalige orale Einnahme von 10 - 15 mg THC im Abstand von vier bis sechs Stunden als günstig erwiesen.

Die Gesamtdosis pro Tag beläuft sich auf ungefähr 40 bis 90 mg THC. Es tritt häufig eine Stimmungsaufhellung auf, die erwünscht ist und die sich positiv auch auf das Immunsystem des Patienten auswirkt.

Daneben kann es zu unerwünschten psychischen Nebenwirkungen, wie etwa Angst, kommen. Hier ist mit dem Arzt zu sprechen, der eventuell die Dosis reduziert. THC muss nur an den Tagen gegeben werden, an denen eine Chemotherapie stattfindet und da am besten sechs oder sogar zwölf Stunden vor Beginn der Behandlung.

Aids

In Studien wurden gute Erfolge zur Appetitsteigerung und gegen Abmagerung mit einer Dosierung von 5mg THC täglich erreicht.

Eventuell ist im Laufe der Therapie die Dosis auf bis zu 20 mg täglich zu steigern. Bei dieser Dosierung treten keine psychischen Nebenwirkungen auf.

Der Eintritt der appetitsteigernden Wirkung kann ein paar Tage dauern.

Spastik bei Multipler Sklerose

Hier hat sich eine Dosierung von 5 bis 15mg THC als gut wirksam erwiesen.

Schmerz

Hier sind keine einheitlichen Angaben möglich, da der zu beeinflussende Schmerz sehr unterschiedlich sein kann.

Es gibt Berichte, aus denen hervorgeht, dass 5 bis 10 mg THC bereits eine gute Schmerzlinderung bewirken, andere wiederum zeigen auch bei sehr hohen Dosen keine relevante Schmerzlinderung.


Aktuelle Meldungen

pixabay / PhotoMIX-Company
© pixabay / PhotoMIX-Company

21.05.2024

Leicht durch den Alltag: Detox für die Gesundheit

Detox-Kuren sind in aller Munde, da sie den Körper entgiften können und gleichzeitig dabei helfen, abzunehmen.


pixabay / JoSherls
© pixabay / JoSherls

18.05.2024

Was versteht man unter Kratom?

Kratom, wissenschaftlich als *Mitragyna speciosa* bekannt, ist eine Pflanze, die in den letzten Jahren zunehmend Aufmerksamkeit erlangt hat.


Hans Linde
© Hans Linde

17.05.2024

Was tun bei Pilzen und Warzen?

Der Zustand der Haut und der Nägel entscheidet wesentlich, wie gepflegt ein Mensch für andere aussieht.


michael-berdyugin
© michael-berdyugin

17.05.2024

Digitalisierung in der Orthopädie: Wie neue Technologien die Versorgung revolutionieren

Die Digitalisierung hält in immer mehr medizinischen Bereichen Einzug – so auch in der Orthopädie.


cottonbro studio
© cottonbro studio

17.05.2024

Brustvergrößerung: Ablauf und Erholung erklärt

Eine Brustvergrößerung ist ein bedeutender Schritt, der eine gründliche Planung und Vorbereitung erfordert.



Newsletter Abbonieren



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader