Anzeige:
Anzeige:

RATGEBER - Cannabis auf Rezept

Eine kleine Geschichte des Hanfs

Vermutet wird, dass bereits um 8000 v. Christus Stoffe aus Hanf hergestellt wurden.

Anzeige:

Der älteste bisher bekannte archäologische Beleg dafür, dass Hanf als Kulturpflanze genutzt wurde, stammt aus dem Jahr 5500 v. Christus und wurde in Eisenberg bei Thüringen entdeckt.

Der römische Schriftsteller Lucilius beschrieb um 100 v. Christus als erster die Bedeutung der Faserpflanze Hanf.

Weiterhin zeugen in der römischen Geschichte zahlreiche landwirtschaftliche Berichte von Wichtigkeit und Form des Hanfanbaus. Der älteste schriftliche Beleg der Nutzung in Mitteleuropa wurde 800 nach Christus von Karl dem Großen verfasst, der in einer Wirtschaftsverordnung seine Bauern zum Hanfanbau anhielt.  

Im Laufe der Zeit wurden Stoffe, Seile, Baustoffe, Papier und sogar Farben fast ausschließlich aus Hanf hergestellt, da dessen Fasern reißfester und widerstandsfähiger sind als viele andere Materialien wie zum Beispiel Baumwolle.

So war Hanf bis in die Mitte des 19. Jahrhunderts hinein aufgrund seiner vielfältigen Verwendungsmöglichkeiten die weltweit am meisten kultivierte Pflanze.

Doch nicht nur als Nutzpflanze, sondern auch als Heilmittel spielte Hanf eine große Rolle. Die Anfänge der medizinischen Verwendung von Cannabis gehen bis weit in die vorchristliche Zeit zu den Ägyptern und Assyrern zurück, welche mit Hanfprodukten Darmbeschwerden linderten.

Bereits vor 5000 Jahren war Cannabis in China als Heilmittel in Gebrauch. Im Jahr 200 n. Christus wurde Hanf in Verbindung mit anderen Substanzen als eine der ersten Narkosehilfen bei Operationen verwendet. Die alten Griechen benutzten ihn bei Ohrenschmerzen und gegen schmerzhafte Gelenkerkrankungen wie Gicht.

In vielen alten Kräuterbüchern wird die Pflanze aufgeführt als ein beliebtes Stärkungsmittel für Frauen nach der Geburt, sowie für alte und gebrechliche Menschen. Hildegard von Bingen erforschte Hanf um 1150 und lobte seine heilenden Wirkungen.

Schon hier erkennt man die Bandbreite von Heilwirkungen, wegen derer Hanf in der Volksmedizin eingesetzt wurde und die auch in der heutigen Medizin die besonderen Vorteile dieser Pflanze ausmachen.

Im 19. Jahrhundert entdeckten medizinische Pioniere aus Indien, Großbritannien, Frankreich, Deutschland, USA etc. vor allem die schmerzlindernde, entzündungshemmende und muskelentspannende Wirkung von Cannabis.


Aktuelle Meldungen

pixabay / PhotoMIX-Company
© pixabay / PhotoMIX-Company

21.05.2024

Leicht durch den Alltag: Detox für die Gesundheit

Detox-Kuren sind in aller Munde, da sie den Körper entgiften können und gleichzeitig dabei helfen, abzunehmen.


pixabay / JoSherls
© pixabay / JoSherls

18.05.2024

Was versteht man unter Kratom?

Kratom, wissenschaftlich als *Mitragyna speciosa* bekannt, ist eine Pflanze, die in den letzten Jahren zunehmend Aufmerksamkeit erlangt hat.


Hans Linde
© Hans Linde

17.05.2024

Was tun bei Pilzen und Warzen?

Der Zustand der Haut und der Nägel entscheidet wesentlich, wie gepflegt ein Mensch für andere aussieht.


michael-berdyugin
© michael-berdyugin

17.05.2024

Digitalisierung in der Orthopädie: Wie neue Technologien die Versorgung revolutionieren

Die Digitalisierung hält in immer mehr medizinischen Bereichen Einzug – so auch in der Orthopädie.


cottonbro studio
© cottonbro studio

17.05.2024

Brustvergrößerung: Ablauf und Erholung erklärt

Eine Brustvergrößerung ist ein bedeutender Schritt, der eine gründliche Planung und Vorbereitung erfordert.



Newsletter Abbonieren



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader