Anzeige:
Anzeige:

RATGEBER - Rheuma

Morbus Reiter

Bakterien oder Viren können noch Wochen nach einem Infekt z.B. der Lunge, des Magen-Darm-Traktes oder der Blase Entzündungen an großen Gelenken, meist Sprung- oder Kniegelenken auslösen.

Anzeige:

Die Krankheit wird Reaktive Arthritis genannt.
Wenn auch noch Haut-, Augen- oder Muskelsymptome hinzukommen, spricht man von einem Morbus Reiter.

Die Erkrankung geht bei 50 Prozent der Betroffenen nach einigen Monaten ohne Gelenkschäden vorüber. Bei der anderen Hälfte dauert sie manchmal Jahre an. Gelenkzerstörungen sind aber nicht zu erwarten.

Zu Beginn treten vor oder mit den Gelenkentzündungen Schmerzen auf, und zwar an den Muskeln, dem tiefen Rücken, sowie an den Fersen und Fußsohlen.

Bei vorausgegangenen Chlamydieninfekten, die sexuell übertragen werden, führen Harnwegsinfekte zum Brennen beim Wasserlassen und dumpfen Schmerzen im Becken.

Weitere Symptome sind gerötete und brennende Augen, die Lider sind manchmal morgens verklebt, verschwommenes Sehen, wunde Mundschleimhaut, rötlich violette verkrustete Flecken in den Handflächen und Fußsohlen, schmerzhafte Geschwüre im Genitalbereich und manchmal Fieber.

Spezifische Labor- oder Röntgenbefunde gibt es nicht. Sie dienen der näheren Eingrenzung der Krankheitsursache und der Verlaufskontrolle.

Die häufigsten Infektionserreger, die zu einer Reaktiven Arthritis führen können:

  • Salmonellen
  • Shigellen
  • Campylobacter
  • Yersinien
  • Chlamydien

Die auslösende Infektionskrankheit kann auch ohne auffällige Beschwerden, also stumm ablaufen und nur durch den Nachweis bestimmter Antikörper aufgedeckt werden.
Dann ist die Reaktive Arthritis das erste Symptom des durchgemachten Infektes.  

Behandlung

Antibiotika zur Bekämpfung des ursprünglichen Infektes haben auf den akuten Verlauf der Reaktiven Arthritis keinen Einfluss.

Spätfolgen mit Gelenkdefekten treten aber bei unbehandelten Patienten nach Jahren häufiger auf.

Bei Chlamydieninfektionen wird der Sexualpartner mitbehandelt, um Pingpong-Infektionen zu vermeiden.

Die übrige Behandlung gleicht der des Morbus Bechterew: nicht-steroidale Antirheumatika, Basistherapeutika bei mehreren Monaten anhaltender Gelenksymptomatik, Cortisoninjektionen in entzündete Gelenke, Cortison-Augentropfen bei Mitbeteiligung der Augen.

Bewegungsübungen und andere physikalische Behandlungen erhalten oder verbessern Beweglichkeit und vermindern Schmerzen.


Aktuelle Meldungen

pixabay / Free-Photos
© pixabay / Free-Photos

21.06.2019

Barrierefreier Urlaub dank Persönlicher Assistenz

Sommer, Sonne, Sonnenschein. Die diesjährige Urlaubssaison ist in vollem Gange. Sei es ein erholsamer Abstecher an die heimische Küste oder ein aufregender Trip in weit entfernte Länder – in ganz Deutschland bereiten sich Reiselustige auf ihren wohlverdienten Sommerurlaub vor.


pixabay / whitesession
© pixabay / whitesession

20.06.2019

Knorpel- oder Meniskusverschleiß im Knie

Verschleißerscheinungen im Knie zählen zu den am häufigsten vorkommenden orthopädischen Problemen. Das liegt vor allem daran, dass sich die Probleme schleichend und unbemerkt entwickeln und das Knie als das größte Gelenk des menschlichen Körpers ausschließlich von Weichteilen zusammengehalten wird.


pixabay / rawpixel
© pixabay / rawpixel

15.06.2019

Trinkwasser: Ist Filtern sinnvoll?

In Deutschland ist Trinkwasser von höchster Qualität. Das zeigen Untersuchungen immer wieder. Es gibt derzeit kein anderes Lebensmittel in Deutschland, das so stark und intensiv kontrolliert wird, wie das Wasser, das über die Leitungen und Wasserhähne in den Gläsern der Deutschen landet.


pixabay / Claudio_Scott
© pixabay / Claudio_Scott

14.06.2019

So werden Sie schön im Schlaf

Es ist kein Geheimnis, wer ausgeschlafen ist, fühlt sich ausgeruht, leistet mehr und sieht auch besser aus. Zudem soll ausreichend Schlaf nicht nur schön, sondern auch schlaumachen.


pixabay / sarahbernier3140
© pixabay / sarahbernier3140

13.06.2019

Medizinisch Betreuung für unterwegs - so können Sie den Urlaub auch mit körperlichen Einschränkungen genießen

Reisen ist eins der schönsten Dinge überhaupt. Neue Kulturen und fremde Länder kennenzulernen, schmackhafte kulinarisches Neuland zu entdecken und die Gerüche und visuellen Eindrücke einer anderen Welt aufzunehmen ist mehr als reizvoll.



Newsletter Abbonieren



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader