Anzeige:
Anzeige:

RATGEBER - Rheuma

Gegenanzeigen für die sanfte Medizin

Wirksame Therapien können eigentlich immer auch unerwünschte Wirkungen hervorrufen.

Anzeige:

So gibt es auch für physikalische Behandlungen Gegenanzeigen, die den Einsatz einer bestimmten Behandlungsform verbieten, andernfalls muss gehäuft mit Nebenwirkungen gerechnet werden.

Kälteanwendungen beispielsweise dürfen nicht bei arteriellen Durchblutungsstörungen oder Ernährungsstörungen der behandelten Gewebe oder bei Sensibilitätsstörungen oder Kälteallergien zum Einsatz kommen.

Wärmebehandlungen sollen bei lymphatischen Stauungen, akuten Entzündungsprozessen und bösartigen Erkrankungen nicht durchgeführt werden. Die genannten Erkrankungen oder Störungen könnten schlimmer werden.

Elektrotherapien dürfen weder bei akuten Entzündungsprozessen oder Verletzungen des schmerzenden Gewebes noch bei Schrittmacher-Patienten eingesetzt werden.

Chirotherapeutische Maßnahmen können folgenschwere Strukturdefekte hervorrufen, wenn sie unkontrolliert angewendet werden. Bei entzündlich rheumatisch Erkrankten ist das Risiko besonders hoch.


Aktuelle Meldungen

pexels / helena-lopes
© pexels / helena-lopes

11.04.2024

Bartwachstum fördern – Diese Methoden gibt es

Bartwachstum ist ein Thema, das viele Männer beschäftigt. Ein voller Bart gilt als Zeichen von Männlichkeit und kann das Selbstbewusstsein stärken.


pexels / tree-of-life-seeds
© pexels / tree-of-life-seeds

11.04.2024

Woran erkennt man hochwertige CBD Produkte?

Im heutigen Wellness- und Gesundheitsmarkt sind Cannabidiol (CBD)-Produkte ein bedeutender Trend.


pexels / scott-webb
© pexels / scott-webb

11.04.2024

Kava Kava: Ein Einblick in die traditionelle pazifische Wurzel

Kava Kava, auch bekannt als Piper methysticum, ist eine Pflanze, die seit Jahrhunderten in den pazifischen Inselkulturen für ihre entspannenden und zeremoniellen Eigenschaften geschätzt wird.


pexels / karolina-grabowska
© pexels / karolina-grabowska

11.04.2024

Wie wirkt CBD Öl auf die Haut?

Cannabidiol, kurz CBD, ist ein Wirkstoff der Cannabispflanze, der in den letzten Jahren immer mehr Aufmerksamkeit in der medizinischen Forschung und Anwendung gefunden hat.


pexels / mark-1080721
© pexels / mark-1080721

11.04.2024

Keime & Co.: Wie fehlende Küchenhygiene zu Beschwerden führt

Dass nach einer üppigen Mahlzeit der Magen streikt oder eine Unverträglichkeit gegenüber Lebensmitteln für Beschwerden sorgt, ist vielen Bundesbürgern leidlich bewusst.



Newsletter Abbonieren



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader