Anzeige:
Anzeige:

RATGEBER - Rheuma

Magnetfeldtherapie

Die Elektromagnetfeldtherapie basiert auf einer energetischen Aktivierung der Wechselwirkungen im organischen Stoffwechsel. Dies wirkt sich auch auf die Funktionsfähigkeit der Körperzellen aus. Diese sind dadurch wieder in der Lage, optimal ihre Aufgaben zu erfüllen.

Anzeige:

Auch Schmerzen beruhen auf Stoffwechselabläufen und können so über die Elektromagnetfeldtherapie reduziert werden.

Im Detail sind die einzelnen Abläufe noch nicht völlig geklärt. Aber es gibt zahlreiche Studien, welche die Wirkungen bioelektrischer Felder auf den menschlichen Körper nachweisen, angefangen von dem Nobelpreisträger Linus Pauling bis hin zu Prof. Wolf Kafka. Kafka war Bevollmächtigter des Max-Planck-Instituts für Verhaltensphysiologie in Seewiesen und hat sich mit der Wirkung von extrem breitbandigen, niederfrequenten Magnetfeldern auf den Körper beschäftigt.

Ende der neunziger Jahre hat er eine spezielle Pulsform, den „Bemer-Impuls“ entwickelt, wodurch physiologische Wirkungen auch bei niedrigsten Intensitäten erzielt werden können.

Dieser Impuls wurde patentrechtlich geschützt und wird u.a. in Magnetmatten bei Rücken-, Gelenk- und Kopfschmerzen eingesetzt. Ärztliche Anwendungsbeobachtungen dokumentieren, dass auch bei Arthrose und Fibromyalgie Schmerzlinderung bis hin zur Schmerzfreiheit erzielt werden kann.

Erfahrungen haben gezeigt, dass die Anwendungen zweimal pro Tag über einen Zeitraum von ca. sechs Wochen erfolgen sollten. Je nach Lebensweise hält der Effekt etwa ein Jahr an.

Gewöhnungseffekte oder ein Nachlassen der Wirkung sind bisher nicht bekannt.

Auch durch Studien gesichert ist die vielen Menschen bekannte Pulsierende Signaltherapie. Diese Therapie ist vor allem bei Arthrose zum Aufbau von Knorpelzellen untersucht worden und wird nur vom
Arzt durchgeführt. 

Viele andere Magnetfeldtherapien und vor allem auch die statischen Magnete wie Amulette etc. haben keinerlei Wirkungsnachweis und sollten daher nicht angewandt werden.


Aktuelle Meldungen

pixabay / stevepb
© pixabay / stevepb

15.07.2019

Sollte man bei gesteigerter körperlicher Aktivität mehr Kalorien zu sich nehmen?

Das Kalorienzählen ist eine der beliebtesten Methoden, um Gewicht zu verlieren. Angespornt von dem Gedanken, abzunehmen und sein körperliches Ideal zu erreichen, versuchen täglich Tausende Deutsche durch das Zählen und die Reduzierung der aufgenommenen Kalorien Gewicht zu verlieren.


pixabay / melancholiaphotography CC0
© pixabay / melancholiaphotography CC0

03.07.2019

Die richtige Pflege für ein gesundes Haar

Für die meisten Frauen sind die Haare ihr Heiligtum, aber auch für Männer werden ihre Haare immer wichtiger.


pixabay / Free-Photos
© pixabay / Free-Photos

21.06.2019

Barrierefreier Urlaub dank Persönlicher Assistenz

Sommer, Sonne, Sonnenschein. Die diesjährige Urlaubssaison ist in vollem Gange. Sei es ein erholsamer Abstecher an die heimische Küste oder ein aufregender Trip in weit entfernte Länder – in ganz Deutschland bereiten sich Reiselustige auf ihren wohlverdienten Sommerurlaub vor.


pixabay / whitesession
© pixabay / whitesession

20.06.2019

Knorpel- oder Meniskusverschleiß im Knie

Verschleißerscheinungen im Knie zählen zu den am häufigsten vorkommenden orthopädischen Problemen. Das liegt vor allem daran, dass sich die Probleme schleichend und unbemerkt entwickeln und das Knie als das größte Gelenk des menschlichen Körpers ausschließlich von Weichteilen zusammengehalten wird.


pixabay / rawpixel
© pixabay / rawpixel

15.06.2019

Trinkwasser: Ist Filtern sinnvoll?

In Deutschland ist Trinkwasser von höchster Qualität. Das zeigen Untersuchungen immer wieder. Es gibt derzeit kein anderes Lebensmittel in Deutschland, das so stark und intensiv kontrolliert wird, wie das Wasser, das über die Leitungen und Wasserhähne in den Gläsern der Deutschen landet.



Newsletter Abbonieren



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader