Anzeige:
Anzeige:

RATGEBER - Sodbrennen

Sodbrennen (Refluxerkrankung)

Stress zu Hause und bei der Arbeit.

Anzeige:

Das Abendessen war zu hektisch, zu üppig und zu fett. Es wurde geraucht und getrunken.

Wem ist es da nicht schon einmal „sauer aufgestoßen“, im wahrsten Sinne des Wortes?

Der Magen rächt sich für ungesunde Lebensweise und beeinträchtigt Millionen von Bundesbürgern das tägliche Leben.

Sodbrennen ist eine Volkskrankheit. Bis zu 40 Prozent leiden unter den schmerzhaften Symptomen des Sodbrennens.

Bei 90 Prozent der Menschen mit Sodbrennen ist die Speiseröhrenschleimhaut in der Regel noch nicht von der zurückfließenden Magensäure angegriffen.

Wenn aber die Säure bereits Schäden an der Speiseröhrenschleimhaut verursacht hat, zum Beispiel Entzündungen oder Gewebsdefekte, dann spricht der Arzt von einer so genannten Refluxösophagitis (chronisches Sodbrennnen).

Bei jedem Zehnten davon kommt es zu einer Umwandlung der Speiseröhrenzellschicht in Magenzellen (Barrett-Syndrom). Dies gilt als Vorstufe zu einer bösartigen Gewebeveränderung.

Unangenehmes Brennen im Hals, saures oder bitteres Aufstoßen, dumpfer Schmerz oder Druck hinter dem Brustbein, sind sichere Zeichen, dass aggressive Magensäure die Schleimhaut der Speiseröhre angreift. Nicht selten werden diese Beschwerden als Herzleiden fehlgedeutet.

Auch morgendliche Heiserkeit, nächtliche Hustenanfälle, asthmaähnliche Beschwerden und Schmerzen wie bei einem Magengeschwür sind möglicherweise durch den Rückfluss von Magensaft bedingt.

Typische und häufige Langzeitfolgen von unbehandeltem chronischem Sodbrennen können auch Erkrankungen der Atemwege (Heiserkeit; Husten Asthma) sein.


Aktuelle Meldungen

pexels / oswaldoruiz CC0
© pexels / oswaldoruiz CC0

15.08.2019

Medizinische Versorgung in Deutschlands Großstädten

Immer öfter liest man über Versorgungslücken im deutschen Gesundheitssystem. Ganz besonders krass solle es im Bereich der Zahnärzte sein.


pixabay / derneuemann CC0
© pixabay / derneuemann CC0

12.08.2019

Was hilft bei einer Blasenentzündung?

Wenn es beim Wasserlassen schmerzt und man ungewöhnlich häufig zur Toilette muss, kann eine Blasenentzündung dahinterstecken.


pixabay / cenczi
© pixabay / cenczi

09.08.2019

Worauf man als Allergiker bei Bettzeug achten muss

Wir lieben unser Bett kuschelig und warm, doch Allergiker leiden vor allem in der Nacht häufiger unter Allergiebeschwerden wie juckenden Augen, Atemwegsbeschwerden oder einer laufenden Nase.


pixabay / PICNIC_Fotografie
© pixabay / PICNIC_Fotografie

09.08.2019

Neu durchstarten: Warum es sich lohnt, im fortgeschrittenen Alter noch einmal auf Partnersuche zu gehen

Jeder Erwachsene hat in seinem Bekanntenkreis unglückliche Paare, bei denen man sich fragt, warum sich die beiden Streithähne nicht längst getrennt haben.


pixabay / stevepb
© pixabay / stevepb

08.08.2019

Wie sinnvoll ist eine private Unfallversicherung?

Ein umfassender Versicherungsschutz gegen Unfälle ist nicht nur am Arbeitsplatz, sondern auch in der Freizeit wichtig.



Newsletter Abbonieren



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader