Anzeige:
Anzeige:

RATGEBER - Gelbsucht

Warum es so oft Neugeborene trifft

60 Prozent aller gesunden Neugeborenen entwickeln eine mehr oder weniger stark ausgeprägte Gelbsucht. Bei ihnen ist die Lebensdauer der roten Blutkörperchen noch verkürzt, weswegen sie schneller zerfallen und mehr Bilirubin im Blut anfällt. Das ist ungefährlich.

Anzeige:

Bei einer Blutgruppenunverträglichkeit zwischen Mutter und Kind, sowie bei einer Sichelzellen- und Kugelzellenanämie gehen aber zusätzlich weitere rote Blutkörperchen zugrunde. Dann lagert sich das Bilirubin nicht nur in der Haut, sondern auch im Gehirn ab und kann dort zu schweren bleibenden Schäden führen. Deswegen wird bei Neugeborenen, die eine sichtbare Gelbsucht entwickeln, die Menge des im Blut zirkulierenden Bilirubins bestimmt. Ab einer bestimmten Menge werden die Neugeborenen mit blauem Licht bestrahlt, das die Bindungsfähigkeit des Bilirubins zerstört. 


Aktuelle Meldungen

pexels / rodnae-productions
© pexels / rodnae-productions

22.09.2022

Weihnachtsfeier 2022 - Trends bei Firmen

Haben Sie sich schon Gedanken über Ihre Firmen-Weihnachtsfeier gemacht?


pixabay / silviarita
© pixabay / silviarita

21.09.2022

Ernährung als Heilmittel: Gesunder Darm, gesunder Körper

Der Darm ist eines der wichtigsten Organe im menschlichen Körper.


pexels / nataliya-vaitkevich
© pexels / nataliya-vaitkevich

20.09.2022

Gesund werden mit Cannabisprodukten

Mehr und mehr Menschen achten mittlerweile auf ihre eigene Gesundheit.


pexels / belle-co
© pexels / belle-co

19.09.2022

Gesund und glücklich durch das Leben

In jungen Jahren wird die Gesundheit immer als Selbstverständlichkeit gesehen.


pexels / polina-tankilevitch
© pexels / polina-tankilevitch

09.09.2022

Infektionen nachweisen: Wie funktionieren Tests wirklich?

Spätestens seit der Corona-Pandemie ist bereits jeder einmal mit Tests für Infektionen in Berührung gekommen.



Newsletter Abbonieren



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader