Anzeige:
Anzeige:

RATGEBER - Gürtelrose

Neu: Impfung gegen Gürtelrose

Leider aber kann eine Gürtelrose immer wieder ausbrechen. Mit zunehmendem Alter wird dies sogar wahrscheinlicher, weil hier die Aktivität des Immunsystems nachlässt. Auch wird die Behandlung schwieriger, weil ältere Menschen oft schon andere Medikamente bekommen, sodass es zu Wechselwirkungen kommen kann. Zum Glück steht für Menschen ab 60 ein Impfstoff gegen die Gürtelrose und ihre gefürchteten Komplikationen, die chronischen Nervenschmerzen kurz vor der Zulassung (innerhalb der nächsten Monate).

Anzeige:

Es handelt sich um einen Lebendimpfstoff aus abgeschwächten Viren. Dieser sorgt dafür, dass die körpereigene Immunabwehr auf die Erreger gelenkt wird. Für Kinder ist der Impfstoff schon seit einiger Zeit auf dem Markt und wird auch von der ständigen Impfkommission (STIKO) empfohlen. Für die erwachsenen Patienten wurde der Gehalt an abgeschwächten Viren um den Faktor 14 erhöht. Getestet wurde der Impfstoff an rund 40 000 Patienten, mit dem folgenden Ergebnis: Durch die Impfung können 61 Prozent der Krankheitsfälle verhindert und eine Post-Zoster-Neuralgie um 66,5 Prozent vermieden werden. Falls trotz Impfung eine Gürtelrose auftritt, verläuft diese milder und mit weniger Komplikationen. 


Aktuelle Meldungen

pixabay / silviarita
© pixabay / silviarita

24.10.2021

Gesteigertes Gesundheitsbewusstsein der Deutschen

Das gesteigerte Gesundheitsbewusstsein der Deutschen lässt sich anhand vieler verschiedener Faktoren nachweisen.


pixabay / slavoljubovski
© pixabay / slavoljubovski

23.10.2021

Das hilft Schwangeren bei Haarausfall wirklich

Schwanger zu sein, ist eine dieser unvergleichbaren Erfahrungen, an dessen Ende das Leben eines neuen Menschen steht.


pixabay / lukasbieri
© pixabay / lukasbieri

22.10.2021

Mediterrane Küche: Darum macht sie nicht dick

Die Grundlage der italienischen Küche, die von zahlreichen Gourmets rund um die Welt in höchstem Maße geschätzt wird, bilden zweifelsfrei die oft verteufelten Kohlenhydrate.


unsplash / naipo-de
© unsplash / naipo-de

14.10.2021

Massagesessel gegen Rückenschmerzen: Was können sie wirklich?

Viele Deutsche leiden unter Rückenschmerzen und schmerzhaften Verspannungen im Nacken- und Schulterbereich.


pexels / shvets-production
© pexels / shvets-production

13.10.2021

Schlafstörungen: Was können die Ursachen sein?

Nahezu jeder Mensch erlebt ab und zu kurzfristige Schlafprobleme, die lediglich einige Tage anhalten, beispielsweise in belastenden Situationen, im Zuge einer Erkältung oder in besonders stressigen Phasen des Lebens.



Newsletter Abbonieren



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader